weather-image

Grußwort des Landrats: Liebe Bürgerinnen und Bürger ...

4.0
4.0
Bildtext einblenden

Wir stehen am Ende eines Jahres, das dramatisch begann: Die Schneelage und der Katastrophenfall im Januar haben uns vor eine große Herausforderung gestellt. Der Zusammenhalt und das Miteinander von ehren- und hauptamtlichen Kräften haben Menschen und Sachwerte in unserem Landkreis vor Schaden bewahrt. Die Bewältigung des Katastrophenfalls hat gezeigt, was unsere Region ausmacht: Zusammenhalten, anpacken, für andere da sein. Vergelt's Gott allen, die sich ehrenamtlich engagieren – Sie sind das Fundament unserer Gesellschaft und unseres Zusammenlebens!


Dieses besondere Miteinander hat auch die politische Arbeit im Landkreis in den vergangenen Jahren geprägt. Es wurden nicht Parteiinteressen in den Vordergrund gestellt, sondern wir haben gemeinsam immer das Wohl der Bürger im Blick gehabt. In diesem Geist haben wir in den vergangenen sechs Jahren unglaublich viel bewegt.

Anzeige

Wir haben seit 2014 über 75 Millionen Euro in Bildung investiert – so viel wie noch nie. Wir haben die Zukunft unserer Kliniken und Kreisaltenheime in kommunaler Hand gesichert, einen Pflegestützpunkt geschaffen und die Jugendhilfe nach dem Prinzip »Hilfe und Prävention vor Ort« neu aufgestellt. Wir haben den CO2-Ausstoß unserer Landkreis-Gebäude um 80 Prozent reduziert und es geschafft, dass der Strom für die privaten Haushalte rechnerisch bereits jetzt zu 100 Prozent aus regenerativen Energiequellen im Landkreis kommt.

Mit unserer Initiative »Blühender Landkreis Traunstein«, dem Anbau der Energiepflanze Silphie als Alternative zum Mais und Moorrenaturierungen fördern wir Naturschutz und Artenvielfalt in einer völlig neuen Qualität – und das nicht gegen die Landwirtschaft, sondern mit der Landwirtschaft, die seit Jahrhunderten so erfolgreich wie niemand sonst Naturschutz und Landschaftspflege betreibt. Und: Wir haben die Schulden des Landkreises von 71 auf gut 38 Millionen Euro reduziert und damit seit 2014 fast halbiert.

Unser Ziel ist: Bis zum Jahr 2030 soll unser Landkreis schuldenfrei sein. Wir wollen nicht die Rechnungen der Vergangenheit zahlen, sondern im Gegenteil in Zukunftsaufgaben investieren. Dazu gehört ein attraktiver und leistungsfähiger öffentlicher Nahverkehr. Wir werden den ÖPNV in unserer Region auf Grundlage eines umfassenden Nahverkehrsplans qualitativ ständig weiterentwickeln in Richtung mehr Verbindungen und höhere Taktung. Und mit dem »Chiemgauer Schüler- und Studententicket« vergünstigen wir bereits zu Jahresbeginn die Nutzung unserer Busse und Bahnen für Schüler, Auszubildende und Studenten in der Region.

Im sozialen Bereich setzen wir mit dem Chiemseehospiz in Bernau, der stationären Kurzzeitpflege in Trostberg und dem Neubau des Kreisaltenheims in Palling mit eingestreuter Tagespflege weitere Meilensteine für eine menschliche Heimat. Dazu gehört auch bezahlbarer Wohnraum. Der Landkreis investiert in einem ersten Schritt 33 Millionen Euro für über 200 neue Wohnungen. Zentraler Schwerpunkt des Landkreises bleibt die Bildung: Nächstes Jahr werden wir über 20 Millionen Euro in moderne und gut ausgestattete Schulen investieren.

Und mit dem »Campus Chiemgau« haben wir das größte Projekt in der Geschichte des Landkreises auf den Weg gebracht. Wir wollen DIE Leuchtturmregion für berufliche Bildung werden und damit die Grundlage dafür schaffen, dass es unserer Heimat auch morgen gut geht. Ich danke allen Menschen in unserem Landkreis, die hierzu einen Beitrag leisten: Für eine menschliche, starke und nachhaltige Heimat.

Ihnen allen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2020! Gottes Segen für unsere Heimat!

Siegfried Walch
Landrat des Landkreises Traunstein

Mehr aus der Stadt Traunstein
Schreibwaren Miller