Bildtext einblenden
Verabschiedet wurde jetzt der alte Vorstand der Grünen im Landkreis Traunstein. Unser Bild zeigt (von links): Kreissprecher Stefan Colling, Helga Mandl, Achim Kraus, Wilfried Schott, Walter Wimmer und Kreissprecherin Regina Reiter.

Grüne verabschiedeten Vorstand

Den alten Vorstand verabschiedeten jetzt die Mitglieder des Kreisverbands Traunstein von Bündnis 90 / Die Grünen im Rahmen einer Kreisversammlung. »Die Wahlen mussten ja pandemiebedingt online stattfinden, die Verabschiedung wurde jetzt nachgeholt«, so Britta Boye von der Geschäftsstelle des Kreisverbands in Traunstein.


Die Kreissprecher Regina Reiter und Stephan Colling verabschiedeten daher mit Präsenten Achim Kraus, Christoph Bauhofer, Anna Sophia Körner, Helga Mandl, Wolfgang Schnell, Wilfried Schott und Walter Wimmer.

Im Rahmen der Versammlung stellte sich der Grüne Landesvorsitzende Thomas von Sarnowski der Diskussion mit etwa 40 Teilnehmern. Er leitete die Position der Grünen zum Ukraine-Krieg von der Rede des damaligen Bundesaußenministers Joschka Fischer zur Beteiligung am Krieg im Kosovo her. Damals hätten die Grünen ihre Einstellung zu derartigen Konflikten gefunden, die nun auch für die Situation in der Ukraine gelten könne.

Sarnowski plädierte daher für die unbedingte Unterstützung der Ukraine als »ein starkes Signal«. Gleichzeitig äußerte er Mitleid auch für die russischen Soldaten, die in dem Konflikt »verheizt« würden. Auch für weitere Wirtschaftssanktionen sprach er sich aus. Finanzielle Folgen eines Embargos könnten durch Neuorientierung der Energiepolitik abgefedert werden: »Wind und Sonne werden nicht teurer.«

Die Landtagsabgeordnete Gisela Sengl appellierte ebenfalls, die Kostenrechnungen bei weiteren Sanktionen nicht allein in den Vordergrund zu stellen. Es gehe um demokratische Werte, nicht um den Gaspreis.

fb

Mehr aus der Stadt Traunstein