weather-image

Großen Wert auf Ausbildung gelegt

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Vorsitzender Thomas Eberl informierte bei der Generalversammlung im Gasthof Streichen über das vergangene Jahr des Gewerbeverbands Traunstein. (Foto: T. Eder)

Gemütlich wurde es bei der Generalversammlung des Traunsteiner Gewerbeverbands im Gasthof Streichen. Die Stimmung in der urigen Wirtsstube wurde durch die Stubenmusi aus Ruhpolding zusätzlich begünstigt. Zuvor durften die Mitglieder unter fachkundiger Führung von Hartmut Rihl die geschichtsträchtige Streichenkirche besichtigen.


Von 221 Mitgliedern, sechs Vorstandssitzungen und zwei Treffen mit Wirtschaftsverbänden sprach Vorsitzender Thomas Eberl dann in seinem Rückblick. Zur Bildungsregion Traunstein trage der Verein unter anderem mit der Azubi-Akademie, die erfolgreich angelaufen ist, bei. Wieder sehr erfolgreich wurde zum achten Mal der Tag der Ausbildung organisiert.

Anzeige

Fest zum 150-jährigen Bestehen war ein Erfolg

Eberl bedauerte, dass die Landesgartenschau, die vom Verein unterstützt worden wäre, durch einen Bürgerentscheid verhindert wurde. Umso erfolgreicher war das Fest zum 150-jährigen Bestehen des Verbands auf Herrenchiemsee. Eberl informierte über die Verleihung des ersten Wirtschaftspanthers – er war Mitglied der Jury – und betonte, dass dieser Preis und damit die Förderung der Wirtschaft gut angenommen werde. Zu den Projekten verwies Eberl auf die Internetseite, deren Erscheinungsbild überarbeitet wurde. Zudem gebe es ein neues Logo und eine neue Broschüre.

Auch der Bundesverkehrswegeplan wurde unterstützt und mit Oberbürgermeister Christian Kegel wurde über das Programm »Integrierte ländliche Entwicklung« gesprochen. Für 2017 stehen bereits umfangreiche Aufgaben an. Unter anderem wird auch die erste Seniorenmesse am 29.  April in Traunstein unterstützt. Für den Jahresempfang am 10. Februar wurde Erzbischof Georg Gänswein als Festredner gewonnen. Die Azubi-Akademie wird in die zweite Phase starten und auch die Ausbildungsmesse organisiert, ebenso wie die Truna.

Auf Ausbildungsmesse und Azubi-Akademie ging Geschäftsführer Jürgen Pieperhoff detaillierter ein. Die Idee, Fachkompetenz aus den eigenen Reihen zu motivieren, um Auszubildende kostenlos zu schulen und zusätzlich zu qualifizieren, kam sehr gut an. Die Akademie wird mit zwölf Veranstaltungen in die zweite Runde gehen.

140 Betriebe waren beim Tag der Ausbildung dabei

Pieperhoff bedauerte etwas, dass Auszubildende vorwiegend von mittleren und größeren Betrieben für die Akadamie freigestellt würden, obwohl das Programm auch für die kleinen Betriebe aufgelegt wurde. Er appellierte an die Betriebe, dieses Angebot zu nutzen, zumal die Teilnahme kostenlos sei und der Arbeitgeber den Auszubildenen lediglich für die Weiterbildung freistellen muss. Ihm gefalle, dass es leicht sei, Referenten zu bekommen. Der Mehrwert für die Auszubildenden liege auch im Zertifikat, das dem Lebenslauf beigefügt werden könne. Pieperhoff schwärmte zudem vom Tag der Ausbildung, an dem 140 Betriebe ihre Unternehmen vorstellten und über 1350 Besucher gezählt wurden. Ziel sei es, im nächsten Jahr 150 Aussteller zu gewinnen. Finanziell steht der Verein auf sicheren Beinen, was Kassier Klaus Kropp darlegte.

Über Neues aus der Wirtschaftsförderung berichtete Dr. Birgit Seeholzer. Sie informierte über die Aufgaben der Wirtschaftsförderung, stellte das Team vor und betonte, dass neben der Gründerberatung auch auf Regionalität mit dem Regionalmanagement und Vernetzung Wert gelegt werde. Die Digitalisierung nehme einen immer größeren Stellenwert ein. Partnerunternehmensnetzwerke sollen aufgebaut werden. Aber auch im Umwelt- und Tourismusbereich werde sich die Wirtschaftsförderung einbringen. tb

Italian Trulli