weather-image
22°

»Große Zerstörungswut«

4.2
4.2
Bildtext einblenden
Mit einem Stein hat ein Einbrecher versucht, die Scheibe des Juweliergeschäfts Perchermeier einzuschlagen. Er scheiterte aber an dem Sicherheitsglas. (Foto: Reiter)

Traunstein. Mit einem großen, schweren Stein hat ein Dieb versucht, die Fensterscheibe des Juweliergeschäfts Perchermeier in der Maxstraße einzuschlagen. Er scheiterte aber an dem Sicherheitsglas. Anwohner hatten in der Nacht auf Mittwoch die Polizei verständigt. Sie hatten mehrere Schläge an die Scheibe gehört. »Da ist mit großer Zerstörungswut vorgegangen worden«, sagt August Perchermeier. Der Inhaber des Juweliergeschäfts schätzt den Schaden auf mindestens 5000 Euro.


»Der Täter muss kräftig gewesen sein, denn der Stein ist mehrere Kilogramm schwer«, sagt Maximilian Lex, der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Traunstein. Doch die Beamten wüssten nicht, ob es sich bei dem gescheiterten Einbrecher um eine Frau oder einen Mann handelt. Anwohner hätten eine Person in Richtung Stadtplatz davonlaufen sehen, eine nähere Beschreibung gebe es leider nicht. »Wir haben versucht, am Stein Spuren zu sichern. Das Ergebnis der DNA-Prüfung steht aber noch aus«, sagt Lex – und ergänzt: »Das dauert Wochen.«

Anzeige

Vier Streifen hatten in der Nacht auf Mittwoch den Dieb im Traunsteiner Stadtgebiet gesucht, aber leider ohne Erfolg. »Vielleicht hat jemand noch etwas gesehen, und sich nicht bei uns gemeldet?«, fragt Maximilian Lex. »Der Bürger ist in solchen Fällen unser bester Mitarbeiter. Er kann jederzeit anrufen, wenn ihm was auffällt, auch nachts um 3 Uhr.«

Hinweise nehmen er und seine Kollegen unter Telefon 0861/9873-0 entgegen. KR

Mehr aus der Stadt Traunstein