weather-image
25°

Große Ehre für »Engerl«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der stolze Besitzer, Albert Aschauer, mit seinem »Engerl«. Die Kuh wurde vom Zuchtverband für ihre Lebensleistung ausgezeichnet. (Foto: Albrecht)

Teisendorf. Sie ist jetzt zwar eine alte Kuh, am 19. Juni wird sie 15 Jahre und hatte schon zwölf Kälber, aber in ihrem eigenen Kopf ist »Engerl« immer noch die junge, störrische Kuh ihrer Jugend.


Während alle anderen Kühe auf dem Hof von Albert und Liesi Aschauer in Gumperting bei Teisendorf beim Eintreiben von der Weide klaglos und brav in den Stall marschieren, wandert »Engerl« überall hin, nur nicht in den Stall. Allerdings ist »Engerl« nicht nur im Kopf jung geblieben, sondern auch ihr Aussehen und ihr Euter entsprechen dem einer jungen Kuh. Sie produziert auch noch immer viel Milch von hervorragender Qualität. Die Kuh hat in ihrer Lebensleistung im Durchschnitt mehr als 8200 Kilogramm Milch im Jahr erzeugt, ihre Lebensleistung liegt jetzt bei mehr als 100 000 Kilo.

Anzeige

Besonders stolz ist Aschauer darauf, dass auch schon der Vater von Engerl der Bulle »Pastor« aus eigener Züchtung stammte. Als »Pastorentochter« gibt »Engerl« sich aber keinesfalls, eher als Nachkömmling ihres Urgroßvaters, des Bullen »Horror«, jedenfalls ihrem Benehmen nach. al