weather-image
29°

Goldenes Gauehrenzeichen für Irmi Schützinger

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Das Goldene Gauehrenzeichen verlieh Gebietsvertreter Alfred Gehmacher (Zweiter von rechts) bei der Versammlung an Irmi Schützinger. Ihr gratulierten Vorstand Martin Schützinger (links) und zweiter Vorstand Hermann Daxenberger.

Traunstein – Gleich zwei hochrangige Ehrungen gab es bei der Jahreshauptversammlung des GTEV »Trauntal« Traunstein in der Vereinshütte:


Gebietsvertreter Alfred Gehmacher verlieh Irmi Schützinger das Goldene Gauehrenzeichen. Trachtenvorstand Martin Schützinger und sein Stellvertreter Hermann Daxenberger ernannten Klaus Schultes für seine 41-jährige, vorbildliche Unterstützung des Trachtenvereins zum Ehrenmitglied.

Anzeige

Das Goldene Gauehrenzeichen sei die höchste Auszeichnung des Gaus und werde an diejenigen verliehen, die mindestens 50 Jahre aktiv dabei seien und sich in herausragender Weise für die Trachtensache Verdienste erworben hätten, sagte Gehmacher. Irmi Schützinger sei seit 1967 bei den Heutauer Trachtlern aktiv gewesen und seit 1977 Mitglied bei den »Trauntalern«. Seit dieser Zeit ist sie auch die Vereinsschneiderin. Davon hat sie 23 Jahre die Trachtenkinder eingekleidet. 1982 nahm sie mit ihrem Mann Peter die Historische Trachtengruppe in die Hand, die heute aus 35 Paaren besteht. Daneben war sie unter anderem Jugendleiterin und Inventarverwalterin.

Gehmacher sprach von einem ereignisreichen Trachtenjahr, dessen Höhepunkt das 125. Gründungsfest gewesen sei. Der Festabend sei großartig gewesen. Bei passendem Wetter habe der Verein mit einem hervorragenden Festumzug das Trachtenfest gefeiert. Die beste Veranstaltung sei das gauoffene Preisplattln gewesen.

Gehmacher bedauerte, dass an der Trachtenwallfahrt nach Maria Eck nur rund 250 Trachtler teilgenommen hätten. Anscheinend sei der letzte Krieg zu lange vorbei, meinte er. Dennoch habe jeder für etwas zu bitten oder Dank zu sagen. Das Gaufest in Bad Feilnbach sei sehr gut organisiert gewesen. Für die Traunsteiner Plattler sei das Gaupreisplattln ein großer Erfolg gewesen.

Auch Oberbürgermeister Christian Kegel lobte das 125. Gründungsfest als ein unglaubliches Fest. Es sei schon enorm, was der Verein auf die Beine gestellt habe. »Was im Vorfeld geleistet wurde, nötigt mir den größten Respekt ab«, sagte er. Der Festsonntag habe ein sehr schönes Bild für Traunstein abgegeben. Was sonst so im Jahr ablaufe, sei aller Ehren wert, so Kegel.

Für einen Kassier sei ein Jahr, in dem ein Fest ablaufe, eine spannende Geschichte, meinte Kassier Sepp Kaiser. Er berichtete von doppelt so vielen Buchungen als in normalen Jahren. Kaiser dankte allen, die mitgeholfen hatten, dass das Fest ein Erfolg wurde. Unter dem Strich sei das Fest auch finanziell erfolgreich gewesen, stellte er fest. Kaiser konnte deshalb einen positiven Jahresabschluss vermelden. Theaterleiter Franz Reitschuh konnte erfreut berichten, dass es heuer wieder ein Theater gibt. Ab dem 29. Oktober spielt die Theatergruppe in der Vereinshütte fünfmal das Stück »A so a Viecherei«.

Dem Bericht der Jugendleiterin Sabine Kaiser war zu entnehmen, dass die Kinder- und Jugendgruppe bei der Weihnachtsfeier »A bsundere Zeit« und beim Jugendhoagart aufgetreten ist. Die Gruppe besteht aus 36 Kindern und Jugendlichen, die im März mit den Proben begannen. Aufgetreten sind sie beim Sommerfest im Caritas-Altenheim, beim Plattln um den Traunstoa-Pokal, bei Gaufest in Bad Feilnbach, beim Festabend und Festsonntag der »Trauntaler«, beim Gau-Jugendpreisplattln sowie beim eigenen Vereinspreisplattln. Der Ausflug führte zur Burg Hohenwerfen und zum Roßfeld bei Berchtesgaden.

Sehr umfangreich war das Programm die Aktiven. Vorplattler Andreas Klauser berichtete unter anderem vom Aktivenausflug zur Roßfeldalm und zum Christkindlmarkt in Berchtesgaden, vom Fußballturnier in Ainring, vom Georgiritt in Traunstein mit einem Festwagen, vom Fünf-Vereine-Preisplattln in Waging, dem Gründungsfest der Rettenbacher Trachtler, der Teilnahme am Traunstoa-Pokal, dem Gaufest in Bad Feilnbach, dem gauoffenen Gaupreisplattln und dem Vereinspreisplattln. Aktiv sind 13 Dirndl und zwölf Buam.

Vorstand Schützinger fasste noch einmal die wichtigsten Veranstaltungen des Vereinsjahrs zusammen. Neben den von seinen Vorrednern bereits genannten Veranstaltungen erwähnte er noch den Volkstanz, den Jahrtag, das Faschingskranzl und das Schafkopfrennen. Auch er ging auf das 125. Gründungsjubiläum ein und ließ die einzelnen Veranstaltungen wie Bieranstich, Tanzabend, Totengedenken, Festabend, Festgottesdienst und Festzug Revue passieren. Bjr

Mehr aus der Stadt Traunstein