weather-image

Gläubige freuen sich auf die Primiz in Heilig Kreuz

0.0
0.0
Bildtext einblenden
In einem Festgottesdienst weihte der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, im November den neuen Altar der Pfarrkirche Mariä Verkündigung in Haslach. Mit auf dem Bild ist Diakon Björn Wagner (links), der am Samstag zum Priester geweiht wird. In zwei Wochen feiert der künftige Kaplan seine Nachprimiz in Sankt Oswald in Traunstein.

Traunstein. Für Katholiken in Traunstein und Umgebung ist das kommende Wochenende ein besonderes Wochenende: Emmeran Hilger aus Traunstein, der in Sankt Oswald geistlich wirkende Bamberger Björn Wagner und Michael Brüderl aus Kirchanschöring erhalten am kommenden Samstag um 9 Uhr zusammen mit drei weiteren Weihekandidaten im Freisinger Mariendom vom Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, das Sakrament der Priesterweihe.


Am Sonntag findet dann in Traunstein in Heilig Kreuz die Heimatprimiz von Diakon Hilger statt, der sich diese Woche noch mit den weiteren Kandidaten zu Exerzitien im Kloster Scheyern befindet. »Ich freue mich auf die innere Vorbereitung«, betonte der dann neue Kaplan im Vorfeld.

Anzeige

Am Sonntagvormittag wird er vom Caritas-Altenheim Sankt Irmengard aus in einem gemeinsamen Kirchenzug nach Heilig Kreuz in das Gotteshaus einziehen, die Kirche, die der 30-jährige Traunsteiner liebevoll als seine »Heimatkirche« bezeichnet. Dabei wird der neu geweihte Priester erstmals einer Messe vorstehen. Anschließend ist ein Stehempfang auf dem Kirchplatz vorgesehen. Nachmittags um 16.30 Uhr findet dann eine Vesper mit Einzelprimizsegen statt. Zwei Jahre war der Bamberger Björn André Wagner in der Pfarrei Sankt Oswald in Traunstein tätig. Auch er wird am Samstag zum Priester geweiht. Im Nachgang wird er dann zum 1. September seine neue Stelle in der Stadtkirche in Mühldorf am Inn antreten.

Das wird ein Abschied aus Traunstein, der dem 34-Jährigen nicht ganz leicht fällt: »Ich gehe schweren Herzens weg. Mit hat die Lebensart der Menschen hier gut gefallen«, sagte er im Vorfeld der Priesterweihe in einem Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt und fügt hinzu: »Man muss auch lernen loszulassen.« Seine Primiz feiert der künftige Kaplan im Dom St. Peter und Georg in Bamberg, die Nachprimiz findet dann am Sonntag, dem 13. Juli, um 10.30 Uhr in Sankt Oswald statt.

Die Primiz von Michael Brüderl findet am Sonntag, dem 6.    Juli, um 10 Uhr im Achenpark in Kirchanschöring statt, die Nachprimiz ist dann am 11. Juli um 19 Uhr im Pfarrverband Rohrdorf. awi

Wetter