weather-image

Gesundheitswelt Chiemgau AG richtet Privatklinik ein

4.7
4.7
Bildtext einblenden
Die Projektgruppe  mit  Helen Schuster von der GWC-Projektleitung (von links), Chefarzt Dr. Franz Pfitzer, Verpächterin Eva Brühl, Dietolf Hämel, Vorstand Medizin, und Bau-Projektleiter Hans Georg Schwögler stieß bei der Pachtvertragsunterzeichnung auf die neue Privatklinik an.

Seeon-Seebruck – Die Gesundheitswelt Chiemgau AG in Bad Endorf (GWC) wird ihr Unternehmensportfolio um eine Psychosomatische Privatklinik in der ehemaligen Herzklinik Seebruck erweitern. Ein Pachtvertrag mit der Investorin Eva Brühl wurde jetzt unterzeichnet. Die Eröffnung der ChiemseeWinkel Seebruck GmbH, in der bis zu 100 Arbeitsplätze geschaffen werden sollen, ist im Herbst 2016 geplant.


Unterdessen laufen die Umbau- und Sanierungsmaßnahme auf Hochtouren. Wie wiederholt berichtet, wird die ehemalige Herzklinik derzeit umgebaut bzw. kernsaniert. Das Haupthaus im Villenstil an der Römerstraße sowie das Bettenhaus Ost (Querbau) werden entsprechend saniert und umgebaut. Das Bettenhaus Süd wurde abgerissen und wird durch ein neues, im Rohbau befindliches Gebäude im Villenstil ersetzt. Ebenfalls bereits im Rohbau befindet sich ein Gebäude auf der gegenüberliegenden Straße Am Seefeld, das ein Bettenhaus ersetzt, das schon zur Herzklinik gehörte.

Anzeige

Als Pächter war ursprünglich ein anerkannter Psychotherapeut eines Münchener Praxiszentrums im Gespräch. Dieser hatte der Bevölkerung auch schon ein Konzept für eine Psychosomatische Reha-Klinik vorgestellt. Zum Zug gekommen ist letztendlich die Chiemgau AG. Nach deren Angaben wird auch in Seebruck das anerkannte Behandlungskonzept der Klinik Sankt Irmingard in Prien und der Simsee Klinik Bad Endorf mit deren jahrzehntelangen, positiven Erfahrungen im Indikationsbereich Psychosomatik Behandlungsgrundlage sein. Das Einzugsgebiet der Privatklinik ChiemseeWinkel Seebruck GmbH wird die gesamte Bundesrepublik Deutschland bzw. den gesamten deutschsprachigen Raum erfassen. Aufgenommen werden Patienten mit psychosomatischen Störungen wie Depressionen, Ängsten, Burnout-Syndromen und Somatisierungen.

Der langjährige Chefarzt der psychosomatischen Abteilungen in der Klinik St. Irmingard in Prien und der Simssee Klinik Bad Endorf, Dr. Franz Pfitzer, wird die medizinische Gesamtleitung der Privatklinik ChiemseeWinkel übernehmen. Der Chefarzt freut sich bereits auf seine künftige Aufgabe: »Unser bewährtes Behandlungskonzept beruht auf einer Atmosphäre von Respekt, Toleranz und Wertschätzung. Gleichzeitig werden unsere Konzepte kontinuierlich störungsspezifisch weiterentwickelt. Die besondere, ruhige Atmosphäre am See mit Bergblick wollen wir auch therapeutisch als Ressource nutzen. So wollen wir unseren Patienten Wege, beispielsweise aus Depression und Burnout, eröffnen.«

Die hochwertige Ausstattung und das Ambiente werden ein Vier-Sterne-Plus-Niveau bieten. Die Behandlung erfolgt durch ein multiprofessionelles Behandlungs-Team aus Ärzten, Psychologen, Spezialtherapeuten für Kunst-, Tanz-, Musiktherapie, Körpertherapie, Physiotherapeuten und pflegerischer Co-Therapie. Alle Therapeuten arbeiten im Rahmen des integrativen Therapiekonzeptes von Dr. Franz Pfitzer im Team zusammen.

Die Geschäftsführung übernimmt Dietolf Hämel, seit langem Geschäftsführer der Klinik St. Irmingard in Prien. Gleichzeitig vertritt er als Vorstand Medizin und Vorstandssprecher die Muttergesellschaft Gesundheitswelt Chiemgau AG in Bad Endorf. Seine Sichtweise über die Zukunft des Konzernbereiches Medizin ist eindeutig: »Wir müssen die Ergebniskraft der Klinikbetriebe weiterhin nachhaltig stärken. Dazu gehört auf jeden Fall ein Kapazitätsausbau. Wir haben nachweislich eine hohe Reputation bei unseren Patienten und verfügen über ein exzellentes Einweiser-Netzwerk. Die neue Privatklinik ChiemseeWinkel Seebruck profitiert auch von den Synergie-Effekten der Gesundheitswelt Chiemgau AG. Für die Region schaffen wir zudem fast 100 neue Arbeitsplätze. So stärken wir nicht nur die GWC AG in ihrer Ertragskraft, sondern auch die gesamte Region.« Davon ist auch Seeon-Seebrucks Bürgermeister Bernd Ruth überzeugt: »Der Ort kann durch eine Wiederbelebung der Klinik nur profitieren«, sagte Ruth unserer Zeitung. ga

Mehr aus der Stadt Traunstein