weather-image
29°

Gespenstermärchen in Otting

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Probenarbeiten laufen auf Hochtouren. »Isidor wird Nachtgespenst« feiert am Freitag, 14. Februar, um 17 Uhr im Gasthaus Oberwirt in Otting Premiere.

Waging am See. »Isidor wird Nachtgespenst« heißt das spannende und witzige Gespenstermärchen, das der Theaterverein Otting am Freitag, 14. Februar, um 17 Uhr im Gasthaus Oberwirt in Otting erstmals aufführen wird. Diesmal geht es um Freundschaft, Angst- und Muthaben.


Isidor (Margit Thaller), Henrietta (Katharina Maierhofer) und Wunibald (Bernhard Mühlbacher) sind junge, liebenswerte Gespenster, die kurz vor der Prüfung stehen, echte Nachtgespenster zu werden. Dafür büffeln sie in der Schule von Professor Gänsehaut (Herbert Fuchs), dem strengen Gespensterlehrer.

Anzeige

Wie Schüler nun einmal so sind, versuchen sie natürlich, vorher an die Prüfungsfragen zu gelangen und finden tatsächlich das entsprechende Buch. Dummerweise darf man das darin Geschriebene aber nicht einfach lesen, ohne ernsthaft Schwierigkeiten zu bekommen. Isidor spricht leichtsinnigerweise ein magisches Wort dreimal aus. Nun droht ihm die Gefahr, sich in der nächsten Geisterstunde in Nebelschwaden aufzulösen. Verhindern kann das Trio das nur, wenn es ihm gelingt, einem Totengeist zu seiner wohlverdienten Ruhe zu verhelfen. Doch dies ist nicht so einfach, da der tattrige Totengeist von und zu und auf und unter Blauenstein (Sepp Thaler) wegen seiner Vergesslichkeit keine große Hilfe ist...

Eine Gruppe der Blaskapelle Jung-Otting wird die Aufführungen musikalisch unterstützen. Vorverkaufskarten gibt es ab Montag unter Telefon 0700/88688464. Weitere Aufführungen finden am Samstag, 15. Februar, um 14 und 17 Uhr, am Sonntag, 16. Februar, um 14 und 17 Uhr, am Freitag, 21. Februar, um 17 Uhr, am Samstag, 22. Februar, um 14 und 17 Uhr sowie am Sonntag, 23. Februar, um 11 und 14 Uhr statt.