weather-image
26°

Gesamtnote »gut«

0.0
0.0

Traunstein – Die Betriebe im Landkreis Traunstein sind mit ihrem Wirtschaftsstandort unterm Strich zufrieden. In einer Umfrage der IHK für München und Oberbayern erhält der Landkreis die Gesamtnote 2,2 – die Durschschnittsnote für ganz Oberbayern beträgt 2,1. Mehr als zwei Drittel der Unternehmen im Landkreis Traunstein bewerten den Standort als »sehr gut« oder »gut«. Noch einmal für den Landkreis würden sich 82 Prozent der ansässigen Unternehmen entscheiden.


Allerdings sagt über ein Viertel der Betriebsinhaber, dass Standortmängel ihr Wachstum bremsen. Am wenigsten zufrieden sind die Unternehmen mit dem Mangel an Forschungseinrichtungen und Möglichkeiten zum Innovationstransfer in der Region.

Anzeige

Außerdem bemängeln sie die Bürokratie in den Verwaltungen und das geringe Angebot an Fachkräften. Ganz oben auf der Wunschliste der Betriebe steht auch eine bessere Breitbandversorgung.

»Die IHK-Standortumfrage stellt unserem Landkreis – auch im oberbayerischen Vergleich – ein ordentliches Zeugnis aus«, sagt Werner Linhardt, Vorsitzender des IHK-Gremiums Traunstein. Linhardt fordert als Verbesserungsmaßnahmen einen flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets sowie einen Bürokratieabbau in den Verwaltungen. »Es darf nicht sein, dass Baugenehmigungen so lange dauern, dass es zu kostensteigernden Verzögerungen kommt, oder neue Gewerbegebiete ohne leistungsfähige Internetanbindung geplant werden«, so Linhardt. »Damit frustriert man unsere Betriebe, die sich zunehmend jenseits der Landkreisgrenzen nach den besten Standorten umschauen«, erklärt der IHKGremiumsvorsitzende. fb