weather-image
27°

Generationen-Aktiv-Park für Beste Wiese

0.0
0.0

Übersee – Für Aktive und Junggebliebene werden auf der Beste Wiese im Ortszentrum fünf Fitnessgeräte aufgestellt. Die Idee stammt vom Tourismusverein, der auch die Kosten übernehmen will. Über Einzelheiten soll noch extra entschieden werden, so der einstimmige Beschluss des Gemeinderats.


»Unsere Überlegungen zielen darauf ab, das Ortszentrum einerseits zu beleben und andererseits Aktivitäten für alle Altersgruppen zu schaffen«, erklärte Marco Ehrenleitner, zweiter Vorstand des Tourismusvereins und Gemeinderat (CSU). Nach seinem Dafürhalten sei der Bereich von der Bachbrücke bis zum Viadukt dafür geradezu ideal. Angedacht und von Profis geprüft und befürwortet seien fünf kompakte, wetterfeste Geräte. Möglich seien auch vier Geräte und eine doppelte Ruheliege.

Anzeige

Besondere Freude kam bei Bürgermeister Marc Nitschke auf, als Ehrenleitner die gesamte Kostenübernahme durch den Verein ankündigte. Aber auch darüber hinaus bewertete der Gemeindechef den Generationen-Aktiv-Park als sinnvolle und passende Aufwertung der Beste Wiese.

Eine leichte Uneinigkeit herrschte im Gremium über den Standort. Maria Steinert (SPD) gab zu bedenken, dass sich die Nutzer an der vorgeschlagenen Stelle »wie auf dem Präsentierteller« fühlen könnten und Wolfgang Hofmann (BP) hätte die Geräte lieber weiter in Richtung Mitte der Wiese. Ludwig Ertl (FBL) plädierte hingegen für den vorgeschlagenen Standort, um die große Rasenfläche zum Fußballspielen und für größere Events frei zu halten. Christian Huber (ADfÜ) empfand die Fitnessgeräte selber als nicht passend. Statt der klassischen Geräte würde er andere, der Natur angepasste, bevorzugen.

Vorerst fasste das Gremium nur einen Grundsatzbeschluss für die Einrichtung auf der Beste Wiese. Über den genauen Standort und die Art der Geräte soll noch einmal extra abgestimmt werden. bvd