weather-image
22°

Gemütlicher Blasmusikabend in St. Leonhard

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Beim Blasmusikabend bewiesen die Musikanten ihr Können.

Wonneberg. Bei schönem Wetter und in gemütlicher Atmosphäre veranstaltete die Blaskapelle St. Leonhard einen Musikabend als Auftaktveranstaltung zum 90-jährigen Bestehen der Musikgruppe. Das eigentliche Jubiläumsfest steht dann im Oktober an.


Mit Stücken wie »Auf die Vogelwiese« oder »Gloria«, einem Trompetensolo von Zdenek Gursky, bewiesen die Musikanten ihr Können und unterhielten die zahlreichen Besucher aus St. Leonhard und Umgebung. Zwischen den Stücken wusste Sepp Eder so einiges zu der Blaskapelle zu erzählen. Die Musikanten kamen in den vergangenen Jahren nämlich ganz schön herum, was der derzeitige Besuch in Japan von drei der Leonharder unter anderem deutlich machte.

Anzeige

So spielten sie auch von 2007 bis 2011 im Britzer Garten in Berlin und gestalteten dort das Oktoberfest mit. Die Reise nach Rom im vergangenen Jahr war dann sicherlich einer der Höhepunkte in der Geschichte der Leonharder. Sie besuchten dort ihren »Ehrenmusikanten« Monsignore Thomas Frauenlob zu seinem 20-jährigen Priesterjubiläum, der eine langjährige Freundschaft zu den Musikanten pflegt. Außerdem stand dann unerwartet noch ein Treffen mit dem emeritierten Papst Benedikt XVI. auf dem Programm, der sich über den Marsch »Mein Heimatland« zum Auftakt besonders freute. Trotz allem steht es für sie an erster Stelle, bei Veranstaltungen in ihrem Heimatort St. Leonhard die musikalische Umrahmung von Feierlichkeiten zu übernehmen.

Unter dem jetzigen Musikmeister Hans Greisberger jun. und der organisatorischen Leitung von Sepp Eder trifft sich die Blaskapelle St. Leonhard, bestehend aus circa 15 einheimischen Musikanten, die teilweise auch in anderen Musikkapellen tätig sind, ein Mal im Monat zur Musikprobe. Neben dem musikalischen Können stehen bei ihnen besonders die Gemeinschaft und ihre Heimatverbundenheit im Vordergrund.

Das 90-jährige Jubiläum feiert die Musikkapelle St. Leonhard im größeren Rahmen dann am Samstag, 18. Oktober.