weather-image
34°

»Gemischtes« Oldtimertreffen in Staudach-Egerndach

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Mit diesem Isetta Taxi gefahren zu werden, dürfte ein besonderes Erlebnis sein. (Fotos: T. Eder)
Bildtext einblenden
Von Hand wurde der Gutbrod Trabant, Baujahr 1952 angeworfen und lief dann nicht gerade leise.

Staudach-Egerndach – Beim Oldtimertreffen rund um den Gasthof zum Ott waren knapp 30 Traktoren, noch einmal so viele Motorräder und rund 20 Automobile zu besichtigen. Selbst Kinder begeisterten sich vor allem für die alten Bulldogs, die liebevoll restauriert und auch teilweise dekoriert waren. Das schöne Spätsommerwetter lockte Oldtimer-Liebhaber und -Besitzer gleichermaßen an.


Vom Baujahr 1949 bis in die späten 1970er Jahre wurden die treuen Begleiter der Landwirte gezeigt. Schwere Dieselmotoren faszinierten die Technikfans unter den Besuchern. Ein kurioses Teil war der Gutbrod Trabant aus dem Baujahr 1952. Der Einachser wurde vor einen Anhänger gespannt. Zu sehen war zudem ein alter Deutz aus dem Jahr 1938 mit 11 PS Leistung, der neben seinen Artgenossen klein wirkte. Ein jüngeres Deutz-Modell, Baujahr 1950, sah hingegen gewaltig aus und war zudem mit Mähwerk ausgestattet. Auf ebenfalls großes Interesse stießen die vielen Oldtimer-Motorräder und auch da gab es einige Raritäten zu bewundern.

Anzeige

Letztlich begeisterten die Limousinen, die wohl auch wertvollsten Ausstellungsstücke. Neben einem alten Mustang, einem Borgward und einem DKW aus dem Jahr 1938, dessen PS nach Angabe des Besitzers »unmessbar« seien, war auch der wunderschöne Ford Roaster Delux von Hans Haslreiter zu bewundern. Bei der kleinen BMW Isetta, die 1958 gebaut wurde und als Taxi fährt, darf man natürlich keine Berührungsängste haben.

Es gab viel zu entdecken auf dem Oldtimer-Treffen und die Besitzer der motorisierten Schätze standen den Besuchern auch gerne Rede und Antwort. tb