weather-image
25°

Gemeinderäte in Reit im Winkl verabschiedet

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Aus dem Gemeinderat verabschiedet wurden jetzt (von links) Martin Wilhelm (CSU), Simon Plafinger, Walter Petersen und Michael Neumaier (alle drei Freie Wähler). Bürgermeister Josef Heigenhauser würdigte ihre Verdienste. (Foto: Ostermaier)

Reit im Winkl. 14 Mitglieder zählt der Reit im Winkler Gemeinderat, zehn davon sind bei den Kommunalwahlen im März für eine weitere Amtszeit bis 2020 wiedergewählt worden. Vier Räte dagegen schieden aus, sie wurden in ihrer letzten Sitzung der jetzt ablaufenden Amtszeit von Bürgermeister Josef Heigenhauser mit dankenden Worten und Urkunden verabschiedet.


Bürgermeister würdigte das Engagement der Räte

Anzeige

Während sich Simon Plafinger (Freie Wähler) nach einer Amtszeit nicht mehr zur Wahl gestellt hatte, erreichten drei Mitglieder für ein weiteres Mandat nicht die erforderliche Stimmenzahl: Martin Wilhelm (CSU), der seit 2002 dem Gemeinderat angehört hatte, Michael Neumaier (Freie Wähler) und Walter Petersen (Freie Wähler), er gehörte dem Gremium sechs Jahre lang an.

Bürgermeister Heigenhauser würdigte besonders das Engagement der scheidenden Räte bei den vielfältigen Aufgaben als Gemeinderat, aber auch für den Einsatz in verschiedenen Ausschüssen. Im neuen Gemeinderat, der seine konstituierende Sitzung am Donnerstag, dem 8.  Mai abhalten wird, sind nur zwei politische Gruppierungen vertreten: Die Freien Wähler, denen auch Bürgermeister Heigenhauser angehört, mit acht Mitgliedern, und sechs Vertreter der CSU. ost