weather-image
14°

Gemeinde verlost Krippe

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die orientalische Krippe ist derzeit im G'wandladen gegenüber dem Rathaus zu bewundern. Auch Bürgermeister Hans-Jörg Birner schaute dort bereits vorbei. (Foto: Gemeinde)

Kirchanschöring. Für einen guten Zweck trennt sich der Kirchanschöringer Ludwig Freimanner von seiner orientalischen Krippe. Er überlässt das Kunstwerk aus Palästen, Kuppeln, Gassen, Innenhöfen und Palmen der Gemeinde Kirchanschöring, die das gute Stück wiederum in der Vorweihnachtszeit verlosen wird. Der Erlös aus dem Losverkauf kommt dem Sozialfonds der Gemeinde zugute. Gezogen wird der Gewinner am 1. Adventssonntag um 17 Uhr beim Adventsmarkt im Achenpark.


Zu bewundern ist die Krippe derzeit im Schaufenster des G'wandladens gegenüber des Rathauses. Dort gibt es ebenso Lose zu kaufen wie in der Bäckerei Steinberger, im Supermarkt Hummelberger und im Dorfladen Kirchstein.

Anzeige

Ludwig Freimanner ist ein Profi. Vor gut 20 Jahren stieg er wieder ein in den Krippenbau und ist nun seit zehn Jahren offizieller Krippenbaumeister, ausgezeichnet vom Salzburger Landeskrippenverband. Freimanner selbst besitzt acht Krippen. Der Kirchanschöringer gibt Kurse, erledigt auch Auftragsarbeiten oder arbeitet nach eigenen Ideen und Vorstellungen. So entstand auch die orientalische Krippe, die auch raffiniert versteckte Spiegel besitzt, die ein Gefühl von Raum und Tiefe erzeugen.

Freimanner trennt sich von diesem Kunstwerk, weil er etwas tun möchte für jene Mitbürger, die in Not geraten und bedürftig sind. Auch Michaela Stockhammer wünscht der Aktion einen großen Erfolg. »Denn dieses Geld bleibt bei uns im Dorf«, sagt die Leiterin des Sozialbüros.

An eines sollten die Loskäufer denken: Der Losbesitzer muss bei der Ziehung am Adventsmarkt um 17 Uhr da sein. Ansonsten wird so lange ein Ersatzlos gezogen, bis man das Meisterwerk einem Gewinner übergeben kann. höf

Mehr aus der Stadt Traunstein