weather-image
20°

Geld für den Landkreis

0.0
0.0

Die Bayerische Landesstiftung fördert vier Projekte im Landkreis Traunstein mit einem Volumen von 176 500 Euro. Dies teilte der Traunsteiner Stimmkreisabgeordnete im Bayerischen Landtag, Klaus Steiner, mit.


Den größten Posten nehmen hierbei der Umbau und die Sanierung des Bahnhofs in Ruhpolding zu einer Tourist-Information mit Gemeindearchiv mit 131 000 Euro ein, gefolgt von 30 000 Euro an Zuschüssen zur Unterstützung der Special Olympics, die vom 2. bis 5. März für Menschen mit geistiger Behinderung in Inzell stattfanden. Die Restaurierung der Totenkapelle der Katholischen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Grassau fördert die Landesstiftung mit 13 000 Euro. Einen Zuschuss von 2500 Euro erhält die Gemeinde Schleching für die Außensanierung der Ortskapelle in Mettenham.

Anzeige

Laut Steiner habe die Bayerische Landesstiftung seit ihrer Gründung 1972 über 450 Mllionen Euro an Zuschüssen und Darlehen bewilligt und damit rund 6500 Vorhaben finanziell unterstützt. Der Schwerpunkt der Förderung liege auf Bauprojekten. Im kulturellen Bereich gehe es um den Erhalt bedeutender Bau- und Kunstdenkmäler sowie Bauarbeiten bei überregional bedeutsamen, nicht-staatlichen Museen.

Im sozialen Bereich würden bedeutende sozialpolitische Bauprojekte, vor allem der Alten- und Behindertenhilfe, unterstützt. »Es werden grundsätzlich nur Maßnahmen gefördert, zu deren Förderung der Staat nicht gesetzlich verpflichtet ist oder die nicht zu den Pflichtaufgaben der kommunalen Gebietskörperschaften gehören«, so Klaus Steiner. fb