weather-image

Geisterfahrerin auf der A8

4.9
4.9

Siegsdorf – Eine Geisterfahrerin war am Mittwoch auf der Autobahn bei Siegsdorf unterwegs. Nur dank der schnellen Reaktionen anderer Verkehrsteilnehmer kam es letztendlich zu keinem Unfall.


Die 86-jährige Chiemingerin ist am Mittwoch an der Anschlussstelle Schweinbach entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf die Autobahn in Richtung Salzburg gefahren. Ein Autofahrer konnte gerade noch ausweichen und einen Zusammenstoß mit dem Wagen der 86-jährigen Geisterfahrerin verhindern. Zum gleichen Zeitpunkt überholte ein Reisebus einen Sattelzug im Baustellenbereich der Anschlussstelle Traunstein. Beide Fahrzeuglenker erkannten die gefährliche Situation und verringerten nebeneinanderfahrend die Geschwindigkeit bis zum Stillstand, sodass auch der nachfolgende Verkehr stehen bleiben musste.

Anzeige

Obwohl die beiden Fahrzeuge die Fahrbahn komplett blockierten, fuhr die Chiemingerin langsam zwischen dem Reisebus und der Mittelleitplanke hindurch und setzte ihre Fahrt weiter entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fort. Ein zufällig anwesender Beamter der Traunsteiner Polizei, der privat auf der Autobahn unterwegs war, lief der immer noch fahrenden Frau schließlich hinterher und konnte sie zum Anhalten bewegen.

Der Polizist setzte sich schließlich hinters Steuer und fuhr das Auto der Chiemingerin von der Autobahn. Anschließend wurde die Frau auf die Dienststelle der Verkehrspolizei nach Siegsdorf gebracht. Die 86-Jährige wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt. Außerdem wird sie mit einer hohen Geldstrafe und dem Entzug des Führerscheins rechnen müssen. fb