weather-image
22°

Gehweg im Ortskern von Haslach wird verbreitert

1.7
1.7
Bildtext einblenden
Der Geh- und Radweg im Ortskern von Haslach ist im Bereich des ehemaligen Gasthauses Alpenrose so schmal, dass zwei Fußgänger kaum aneinander vorbeikommen. Um vor allem für die Schulkinder die Verkehrssicherheit zu erhöhen, wird der Gehweg nun verbreitert und die Straße dafür auf einer Länge von 70 Metern verschoben. (Foto: Bauer)

Traunstein – Um den Schulweg für die Kinder sicherer zu machen, wird der Gehweg vor dem ehemaligen Gasthaus Alpenrose im Ortskern von Haslach verbreitert. Die Bauarbeiten beginnen am Dienstag und dauern voraussichtlich bis Samstag, 28. Mai. In der Zeit wird der Verkehr stadteinwärts in einer Einbahnregelung an der Baustelle vorbeigeleitet. Stadtauswärts wird der Verkehr über die Axdorfer Straße umgeleitet.


Die Bauarbeiten entlang der Staatsstraße 2105 sind eine gemeinsame Maßnahme der Stadt und des Staatlichen Bauamts. Derzeit führt ein Geh- und Radweg vom Fachmarktzentrum bis zum Kirchplatz in Haslach. Vor der Alpenrose ist der Gehweg nur noch etwa 80 Zentimeter breit. Um aneinander vorbei zu kommen, müssen Fußgänger oder Radfahrer an der Engstelle am nördlichen Gebäudeeck zum Teil auf die viel befahrene Staatsstraße ausweichen. Auch die Schulkinder aus Haslach müssen diese Engstelle auf dem Weg zur Schule täglich passieren. Bislang gab es einen sicheren Weg hinter dem ehemaligen Gasthaus Alpenrose. Durch eine Umnutzung des Areals ist dieser Weg künftig aber nicht mehr möglich. Um den Gehweg auf 1,50 Meter zu verbreitern, muss die Staatsstraße auf einer Länge von etwa 70 Metern Richtung Friedhofsmauer verschoben werden. Fußgängerampel und Beleuchtungsmast müssen ebenfalls geändert werden.

Anzeige

Die Bauarbeiten beginnen am kommenden Dienstag und dauern voraussichtlich bis Samstag, 28. Mai. Während dieser Zeit wird der Verkehr in einer Einbahnregelung stadteinwärts an der Baustelle vorbeigeleitet. Wer stadtauswärts will, muss über die Axdorfer Straße nach Axdorf und über die Südspange zum Kreisverkehr nach Seiboldsdorf fahren. An der Baustelle kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Das Staatliche Bauamt empfiehlt, mehr Zeit einzuplanen beziehungsweise diesen Bereich großräumig zu umfahren. Da nur bei schönem Wetter asphaltiert werden kann, können sich die Arbeiten verzögern. fb