weather-image
20°

Geh- und Radwegverbindung ist fertig

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Zwischen Burgham und Grafenanger wurde mit dem Bau eines Geh- und Radwegs der Lückenschluss im Geh- und Radwegenetz der Gemeinde Seeon-Seebruck hergestellt. Zur Inbetriebnahme des neuen Wegs kamen Simon Mayerhofer (von links) und Markus Stockhammer von der Traunreuter Firma Traun-Tiefbau, Markus Bodenmeier vom Staatlichen Bauamt Traunstein, Hans Eisenberger vom Priener Ingenieurbüro Dippold und Gerold sowie der Bauamtsleiter der Gemeinde Seeon-Seebruck, Andreas Bichler. (Foto: Rasch)

Seeon-Seebruck – Mit einem Gesamtkostenaufwand von rund 95 000 Euro hat sich – auch Dank der verständnisvollen Kooperation der Grundstückseigentümer – ein Lückenschluss im gemeindlichen Geh- und Radwegenetz im Bereich von Burgham und Grafenanger herstellen lassen.


Laut der Gemeindeverwaltung von Seeon-Seebruck wurde die Maßnahme über das Sonderbaulastprogramm des Freistaats Bayern mit 63 000 Euro gefördert. Radfahrer, die von Seebruck her kommend die überörtlichen Themenwege – zum Beispiel den Mozartweg oder Klosterweg – befahren wollen, können hier nun gefahrlos anbinden.

Anzeige

Das gemeindliche Geh- und Radwegenetz mit den örtlichen Themenwegen Archäologischer Rundweg und Skulpturenweg führt unter anderem zwischen Seebruck und Seeon/Roitham durch die Burghamer Filze. Bei hohem Wasserstand im Moor ist dieser Streckenabschnitt nicht benutzbar. Durch den an der Staatsstraße 2094 hergestellten Geh- und Radweg gibt es jetzt auch für diesen Fall eine Ausweichstrecke. ga