weather-image
23°

Gefährte aller Art wurden gesegnet

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Pastor Thomas Seitz segnete auch die ganz kleinen Gefährte wie diesen Tretbulldog. Im Anschluss wurde ein Pfarrfest gefeiert. (Foto: Bauregger)

Inzell – Einen ökumenischen Wortgottesdienst vor der evangelischen Christuskirche mit einer Fahrzeugsegnung feierten viele Gläubige gemeinsam mit Pastor Thomas Seitz und Pfarrer Quirin Strobl. Anschließend gab es ein stimmungsvolles Pfarrfest. Der Erlös wird für die Reparaturkosten am Kirchendach verwendet.


Wie Pfarrer Strobl erwähnte, helfen Fahrzeuge, Wegstrecken schnell und bequem zurückzulegen und die verschiedensten Ziele zu erreichen. Fahrzeuge helfen unter anderem auch Lasten zu bewegen, Böden zu bearbeiten oder anderen zu Hilfe zu kommen. Sie schenken Freude, verlangen aber auch eine kontrollierte und aufmerksame Benutzung, um nicht sich selbst oder anderen zur Gefahr zu werden.

Anzeige

Pastor Seitz beleuchtete mehrere Aspekte der automobilen Mobilität. Der Besitz eines Autos, Fahrrades oder Motorrads bedeutet Freiheit, denn man kann, schneller wie jemals zuvor, weg fahren und sich so ein Stück weit von bestimmten Situationen lösen. Viele erleben zudem einen hohen Freizeitwert, wenn sie das »Gefährt« putzen, pflegen, es mit nützlichem und unnützem Zubehör ausstatten, auf Hochglanz polieren oder sich einfach an dessen Schönheit erfreuen.

Allerdings erinnerte Pastor Seitz auch daran, dass das Auto Treibstoff, einen Fahrer und Infrastruktur braucht, um in Bewegung zu kommen. Das Reich Gottes braucht laut Seitz all dies nicht, da es sich aus einer »selbst wachsenden Saat« bewegt und wächst. Pfarrer Strobl ergänzte, dass jede Wegstrecke, die wir zurücklegen, auch eine Wegstrecke zu Jesus Christus hin ist.

Gemeinsam segneten die beiden Zelebranten die auf der Schwimmbadstraße vorbei fahrenden Gläubigen mit ihren »Gefährten«, angefangen vom kleinen Tretbulldog, über Fahrräder, Motorräder, Oldtimer bis hin zu den Einsatzfahrzeugen der Inzeller Feuerwehr. Mit gutem Essen, spendiert und ausgegeben von Mitgliedern der katholischen Pfarrgemeinde, Musik der Inzeller Big Band und angeregten Gesprächen feierten die Gläubigen beider Konfessionen danach ein gemeinsames Pfarrfest. Der Erlös soll helfen, die Kosten für eine durchgeführte Dachreparatur an der Christuskirche abzudecken. wb