weather-image

Gedenken an Gefallene und Vermisste hochhalten

2.5
2.5
Bildtext einblenden
Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Veteranen- und Kriegerverein Seebruck ehrten die Vorsitzenden Erwin Heistracher und Klaus Mayer die Jubilare Anton Größ und Alfons Regnauer. Unser Bild zeigt (von links): Anton Größ, Erwin Heistracher, Thomas Fenzl (zehnmalige Teilnahme an der Wallfahrt nach Maria Eck), Klaus Mayer und Alfons Regnauer. (Foto: Humm)

Seeon-Seebruck. Bei der Jahreshauptversammlung des Veteranen- und Kriegervereins Seebruck wurden Alfons Regnauer und Anton Größ für je 50 Jahre Mitgliedschaft mit Ehrenurkunden ausgezeichnet. Vorsitzender Erwin Heistracher nahm die Ehrung mit Stellvertreter Klaus Mayer vor und betonte, die beiden Geehrten seien für den Verein über viele Jahre ehrenamtlich tätig gewesen. Auch Gauvorstand Michael Bernauer stellte das ehrenamtliche Wirken der Beiden als vorbildlich heraus.


In seinem Jahresrückblick ging Heistracher ausführlich auf die Wallfahrten 2013 nach Maria Eck und auf die Kampenwand ein. Die Kampenwand-Wallfahrt hatte diesmal die Gemeinde Seeon-Seebruck organisiert. Er würdigte die vielen beteiligten Mitglieder, da dieser Tag ein Regentag war. Die Gartenbauvereine Seeon und Truchtlaching lobte er für den Schmuck der Steinling-Kapelle.

Anzeige

Heistracher sprach weiter über die rege Teilnahme an kirchlichen Festtagen, die Besuche zu runden Geburtstagen und die Teilnahme an Beerdigungen von Mitgliedern. Er erinnerte an den Ausflug zum Fernsteinsee und gab bekannt, dass die Kriegsgräbersammlung an Allerheiligen 862 Euro (2012 waren es 879 Euro) einbrachte. »Damit liegen wir deutlich über den Landkreisdurchschnitt«, sagt er.

Der Verein war auch sportlich aktiv. Mitglieder beteiligten sich an der Ortsmeisterschaft im Eisstockschießen, beim 28. Kameradschaftsschießen in Langmoos und beim Seebrucker Dorfschießen. »Dabei stellten wir mit Georg Fenzl den Dorfkönig«, so Heistracher. Er erinnerte auch an die Verabschiedung von Bürgermeister Konrad Glück und stellte dessen engagiertes Wirken für die Vereine besonders heraus.

In seiner Terminvorschau kündigte Heistracher die Wallfahrten nach Maria Eck (13. Juli) und auf die Kampenwand (31. August) an. Der Ausflug am Samstag, 6. September, führt zum Kloster Scheyern und ins Deutsche Hopfenmuseum in Wolnzach. Das Kameradschaftsschießen am 11. Oktober findet in Langmoos statt.

Gauvorstand Bernauer rief zur Teilnahme an den Wallfahrten auf, sprach der Vorstandschaft Anerkennung für die vielen Aktivitäten aus und zeigte sich erfreut darüber, dass der Veteranen- und Kriegerverein Seebruck das Gedenken an Gefallene, Verstorbene und Vermisste nach wie vor hoch hält und es die Kriegsgräbersammlung Jahr für Jahr gibt. 2015 ist das Kriegsende 70 Jahre her. Der Gau werde auf Landkreisebene daran erinnern. Bürgermeister Bernd Ruth betonte die Bedeutung des Umstands, in Frieden zu leben. Dies beginne bereits in der Familie. Die Vereine in seiner Gemeinde seien eine wichtige Säule für ein funktionierendes Dorfleben wie auch für den Erhalt der Sozialstruktur.

Diakon Georg Oberloher hielt den Gottesdienst am Jahrtag der Seebrucker Ortsvereine ab. Dabei würdigte er das ehrenamtliche Engagement des Vereins. Zudem informierte er darüber, dass in Seebruck an Fronleichnam (19. Juni) kein kirchlicher Vorgang sein wird. Er kündigte dafür für Mittwoch, 18. Juni, 19 Uhr, einen Gottesdienst in der Seebrucker Kirche an, die Feier mit Prozession wird am Sonntag, 22. Juni nachgeholt – er begründete dies mit Personalnot an diesem kirchlichen Festtag.

Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlas Schriftführer Michael Klinger, den Kassenbericht gab Schatzmeister Wolfgang Niedermaier ab. Musikalisch wurde der Jahrtag der Seebrucker Ortsvereine wie auch die Jahreshauptversammlung von der Blaskapelle Seebruck unter Leitung von Helmut Müller gestaltet. Nach dem Gottesdienst hatte Vereinsvorsitzender Heistracher am Kriegerdenkmal einen Kranz niedergelegt. OH

Mehr aus der Stadt Traunstein