weather-image
21°

Gebührender Chor-Abschied für Elfriede Feil

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Elfriede Feil wurde im Rahmen einer Feierstunde von Chorsprecher Georg Meurers gebührend verabschiedet.

Ruhpolding – Verlässlich, konsequent, vorbildlich: Mit diesen drei Attributen lässt sich die lange Zugehörigkeit von Elfriede Feil im Kirchenchor St. Georg am besten umschreiben. Doch wie jede Ära ging nun auch das 54 Jahre zählende, engagierte Wirken der geschätzten Sopranistin während einer kleinen Feierstunde im Georgssaal zu Ende.


Elfriede Feil gehörte der Singgemeinschaft ganze 43 lange Jahre an, davor sang sie bereits elf Jahre in ihrem Geburtsort Eisenärzt. Keines von denen möchte sie aus ihrer Erinnerung streichen, weil jede Gelegenheit, seien es bemerkenswerte Aufführungen, Festlichkeiten, Ausflüge und dergleichen mit unvergesslichen Erlebnissen verbunden waren.

Anzeige

Pfarrer Otto Stangl und Chorsprecher Georg Meurers sprachen Elfriede Feil ihre Anerkennung für so viel ehrenamtliches Engagement aus und wünschten ihr für die Zukunft alles Gute. Verbunden damit war natürlich die Offerte des »offenen Hintertürls« zum jederzeitigen Wiedereinstieg, sollte ihr die sangeslose Zeit zu langweilig werden.

Außerdem gab es Glückwünsche und Geburtstagsständchen für die Jubilare Hildegard Schick zum 60., Marianne Schroll (75.) sowie Jochen Morawietz und Alois Auer, die jeweils ihr 80. Wiegenfest feiern konnten. ls