weather-image

Gartler mit großem Programm

Chieming. In der sehr gut besuchten Herbstversammlung des Gartenbauvereins Chieming im Gasthof zur Post hielt Hildegard Hintereder aus Waldkraiburg einen Vortrag zum Thema: »Wildfrucht, Wildbeeren – Nicht säen und doch ernten«.

Vorsitzender Josef Wiesholler ehrte in der Herbstversammlung für 25-jährige Mitgliedschaft im Chieminger Gartenbauverein (von links) Hannelore Neuhauser, Johanna Schrobenhauser und Annemarie Billinger. (Foto: Humm)

Die beiden Vorsitzenden Josef Wiesholler und Inge Neuhauser ehrten Annemarie Billinger aus Wimpersing, Hannelore Neuhauser aus Eglsee und die Chiemingerin Johanna Schrobenhauser für 25-jährige Mitgliedschaft.

Anzeige

Wiesholler berichtete über die Veranstaltungen des Vereins in den vergangenen Monaten. Er erinnerte an den Obstbaumschnittkurs vom März und die Jahreshauptversammlung, bei der Peter Gasteiger Tipps zur Schneckenbekämpfung gab. Der Pflanzentauschtag mit Gartenflohmarkt fand im April im Harter Pfarrhof statt. Inge Neuhauser bastelte mit den Kindern Muttertagsgeschenke. Der Ausflug im Juni hatte den Botanischen Garten in München zum Ziel und bei einer Radtour, ebenfalls im Juni, besichtigten die Teilnehmer den Traunsteiner Waldfriedhof mit Führung durch Gärtnermeister Josef Häusler. Ein großer Erfolg war nach seinen Worten wieder das Kürbisschnitzen für Kinder beim Obst- und Bienenlehrpfad. Außerdem war der Verein mit einem Stand bei der Erntedankausstellung in Lampoding in der Lodronhalle.

Wiesholler kündigte an, dass im November in der Chieminger Schule eine Kochvorführung mit Margot Büchinger stattfinden werde. Das traditionelle Adventskranzbinden im Heimathaus ist für den 25. November geplant.

Hildegard Hintereder informierte über Wildbeeren und -obst, empfahl den Anwesenden dafür Sträucher, Wildhecken und Wildgehölze in den Gärten zu pflanzen. Sie berichtete über die Verwendung dieser Früchte und ihre Weiterverarbeitung zu Likör, Gelee und anderem. Beeren und Wildobst haben auch Heilwirkung. So fördert nach ihren Ausführungen die Heidelbeere die Verdauung und Durchblutung, Brombeeren wirken fiebersenkend und hustenlindernd, Preiselbeeren regen den Appetit an.

Carsten Voigt vom Landschaftspflegeverband Traunstein stellte diese Einrichtung vor und bezeichnete sie als eine Art Brückenbauer zwischen Mensch, Tier und Natur. So schaffe man Lebensräume für Kleintiere, pflege Hecken, Weiher, Wiesen und vor allem die Streuobstwiesen. OH