weather-image

Gartenbauverein bietet Fachliches und Geselliges

0.0
0.0

Kirchanschöring. Der Obst- und Gartenbauverein Lampoding hat sowohl in fachlicher als auch in geselliger Hinsicht viel zu bieten. Davon konnten sich die zahlreichen Besucher überzeugen, die zur Frühjahrsversammlung ins Gasthaus Kraller in Roth gekommen waren. Die Berichte der Vereinsleitung haben an diesem Abend untermauert, wie engagiert die Lampodinger Gartler das ganze Jahr über sind.


So konnte der Verein unter Vorsitz von Rosa Mooslechner im letzten Jahr ein breit gestreutes Programm von Vortragsabenden, Gartenbesichtigungen und praktischen Lehrveranstaltungen anbieten, an die Schriftführerin Edeltraud Eidenhammer anschließend in Wort und Bild erinnerte. Ein Mosaikstein in der Angebotspalette war auch der gelungene Jahresausflug ins Trumer Seenland.

Anzeige

Zu den Veranstaltungen zählten auch viele Aktionen, die Rosa Mooslechner mit der 36-köpfigen Kindergruppe »Lampodinger Gartenzwerge« unternommen hat. Dazu gehörten unter anderem mehrere Wanderungen sowie das Basteln von Adventsschmuck und von Muttertagsgeschenken. Die gebastelten Kräuterhexen wurden am Tag der offenen Gartentür bestaunt und schließlich auch prämiert.

Für die Buben und Mädchen gibt es auch heuer ein Kinderprogramm. Der nächste Treff, bei dem Ostereier bemalt werden, ist am 28. März bei Rosa Mooslechner. Im April unternimmt sie dann eine Wanderung mit den Kleinen und im Mai bastelt sie mit ihnen wieder ein Geschenk zum Muttertag. Im Juni geht es zum »Gmias-Michi« nach Watzing, der zeigt, wie man Gartenschädlinge auf natürliche Weise bekämpft.

Das kommende Gartenjahr bietet auch den Erwachsenen einiges: Neben den geplanten Gartenbesichtigungen beteiligen sich die Gartler am Jubiläumsfest, das der Trachtenverein anlässlich seines 80-jährigen Bestehens im April feiert. Im Juni ist ein Sommerschnittkurs bei Regina Gröbner in Wolkersdorf und der Tag der offenen Gartentür findet ebenfalls wieder statt. Zudem steht im Juli das Gründungsfest der Feuerwehr Lampoding an, bei dem die Gartler auch wieder gefragt sind. Der Vereinsausflug führt nach Bad Aussee und die Herbstausstellung »Querbeet« in der Lodronhalle ist am 12. und 13. Oktober. Dabei werden sich alle Gartenbauvereine im Landkreis mit jeweils einem besonderen Thema präsentieren. »Da brauchen wir wieder viele helfende Hände«, sagte Mooslechner. Martin Altendorfer von der Naturgärtnerei in Aufham, gestattete Einblicke in seinen Betrieb, in dem er seit rund 20 Jahren Bio-Zierpflanzen und Bio-Gemüse in größerem Stil nach den strengen Demeter-Richtlinien ohne chemischen Pflanzenschutz produziert. Stattdessen setzt er auf »Mittel, die die Natur zur Verfügung stellt«. Altendorfer erläuterte, wie er dabei vorgeht und welche Mittel er verwendet.

Kassiererin Silvia Obermaier berichtete, »dass die Beitragserhöhung im letzten Jahr sehr sinnvoll gewesen ist«. Es gebe ein kleines Plus, sagte sie, nachdem sie die Einnahmen und Aufgaben detailliert dargestellt hatte. Eine Tombola mit prachtvollen Frühlingsblühern, Ge-stecken sowie schönen und nützlichen Dingen für den Garten rundete die Frühjahrsversammlung ab. ca

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: