weather-image

Garnelen und Tintenfisch im Tomaten-Weißweinsud

0.0
0.0

Bayerisch Gmain. Am Heiligen Abend gibt es bei der Familie Kaniber ein ganz besonderes 3-Gänge-Menü. Die Landtagsabgeordnete stellt daraus heute das Hauptgericht vor, das auch mit ihren Wurzeln zu tun hat. Denn Michaela Kanibers Eltern kamen vor 42 Jahren aus Kroatien nach Bayerisch Gmain und haben dort einen Gasthof betrieben. Sie selbst ist in Bad Reichenhall geboren, doch die 36-Jährige liebt die kroatische Küche. Das Rezept für ihre Garnelen und den Tintenfisch im Tomaten-Weißweinsud ist »für fünf Erwachsene und drei Kinder«, wie sie sagt. Dazu gibt es Chilikartoffeln und grünen Salat:


1 Kilogramm Garnelen

Anzeige

Etwas mildes Olivenöl

2 Zwiebeln

1 Knolle Knoblauch

Petersilie fein gehackt

2 Dosen Tomaten

Salz, Pfeffer, etwas Chili und Vegeta (kroatisches Würzmittel)

Weißwein zum Aufgießen

Zubereitung: Tomaten in kleine Stücke schneiden (nur das Fruchtfleisch). Wenn es schnell gehen muss, einfach zwei Dosen Tomaten verwenden. Öl erhitzen, fein gehackte Zwiebeln und Knoblauch darin glasig schwitzen, etwas salzen, Tomaten dazugeben, einköcheln lassen. Die reduzierte Soße mit Weißwein aufgießen und mit den Gewürzen abschmecken. Dann in einer Pfanne die Garnelen resch anbraten. Diese dann in die Soße legen und noch ein wenig ziehen lassen, Petersilie darüber geben, fertig.

Außerdem ein Kilogramm Tintenfisch sauber ausputzen, waschen, trocken tupfen und nur mit Salz würzen. Danach in Mehl wenden, eine Knolle Knoblauch fein hacken, das Ganze in Olivenöl weich braten und mit Petersilie verfeinern.

Für die Chilikartoffeln:

Zwei Kilogramm vorwiegend festkochende Kartoffeln schälen und auf einer Reibe in dünne Scheiben schneiden. Mit Olivenöl, Chiliflocken und Vegeta (kroatisches Würzmittel) abschmecken und auf einem Backblech verteilen. Im Ofen auf 150 Grad Umluft rund 45 Minuten garen – fertig. Dazu grünen Salat und Weißbrot reichen. KR