weather-image

»Gärtlein des Friedens« in Teisendorf

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Es braucht oft nicht viel, um Menschen, die bei uns Hilfe suchen, zu unterstützen und ihnen das Gefühl von ein bisschen Heimat zu geben.


So geschehen in Teisendorf, wo ein brachliegendes, gemeindliches Grundstück am Bahnhof auf Initiative von Hans Schwarz und mit Hilfe der iranischen Familie Saman, die als Flüchtlinge nach Teisendorf gekommen sind, gerodet und bepflanzt wurde.

Die Grenzmauer wurde weiß getüncht und anschließend von den iranischen Kindern – zwei Mädchen und ein Bub – mit buntem Bilderschmuck versehen. Schwarz war stets mit Rat und Tat behilflich. Er stiftete alle Farben und Malgeräte, besorgte Gartenwerkzeuge, Gartenmöbel und Spielsachen.

Die jungen Künstler haben ihre Arbeit inzwischen abgeschlossen und nennen ihr Werk nun »Gärtlein des Friedens«. Unser Bild zeigt von links Hans Schwarz, Sarah, Sana, Aram und ihre Mutter Questan.

(Foto: Lindner/kon)

Wetter