weather-image

Für die Treue zum Gartenbauverein geehrt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der Ehrung treuer Mitglieder (von links): Vorsitzende Dorothea Freund, Norbert Stingl, Josef Haiker, Ursula Joas, Erwin Glück, Marianne Bräu, Franziska Schmid, Rosa Geistanger, Lisbeth Gömmel, Frieda Kurz, Anneliese Abstreiter, Luise Lechner, Melanie Lermer, und Kassierin Heidi Hauber.

Siegsdorf. Der Höhepunkt der Frühjahrsversammlung des Gartenbauvereins Siegsdorf im evangelischen Gemeindehaus ist die Ehrung treuer Mitglieder gewesen. Seit 25 Jahren im Verein sind Anneliese Abstreiter, Marianne Bräu, Rosa Geistanger, Lisbeth Gömmel, Erwin Glück, Josef Haiker, Ursula Joas, Frieda Kurz, Luise Lechner, Melanie Lermer, Franziska Schmid und Norbert Stingl. Vorsitzende Dorothea Freund und Kassierin Heidi Hauber überreichten den Geehrten eine Urkunde, die silberne Ehrennadel sowie einen Blumenkorb.


Bei der Versammlung blickten die Gartler auf ein aktives Jahr zurück. Beim Schmücken des Osterbrunnens war der Verein federführend tätig. Am Ostermarkt war der Brunnen dann ein beliebtes Fotomotiv. Zweimal sagten die Gartler in Zusammenarbeit mit der Gemeinde dem asiatischen Springkraut den Kampf an. Beim zweiten Mal kamen auch Sensen zum Einsatz, sodass doch auf größeren Gebieten dem Springkraut der Garaus gemacht wurde.

Anzeige

Im Ferienprogramm wurden die Kinder zu »Bildhauern«, denn bei schönstem Wetter konnten sie unter fachkundiger Anleitung von Stefan Przibylla Specksteine bearbeiten. Jedes Kind konnte am Schluss mindestens ein schönes Stück mit nach Hause nehmen. Im Kurpark gestaltete der Gartenbauverein das Kräuterbeet. Gut angenommen wurde auch der Pflanzentauschtag.

An der großen Herbstausstellung am 12. und 13. Oktober in Lampoding beteiligte sich der Siegsdorfer Gartenbauverein mit einer Kräuterspirale, die von vielen Besuchern bewundert wurde. Mit dem Schmücken der Kapelle im Altenheim zum Erntedanksonntag und den Adventskränzen für die evangelische Kirche neigte sich das Gartenjahr zu Ende.

Die Kinder- und Jugendgruppe hat sich mittlerweile gut etabliert. Mit großer Freude nehmen die Kinder am monatlichen Treffen teil. Die kleinen Gartler bewirtschaften ein Stück Garten und freuen sich an der Ernte, die meist schon während der Gruppenstunde verarbeitet und mit Genuss verzehrt wird.

Der Stammtisch der Erwachsenen findet jeden ersten Mittwoch im Monat statt. Hier hat sich ein kleiner Kreis zusammengefunden. Immer wieder lassen sich neue Themen finden, die es zu diskutieren oder besprechen gibt.

Über die Planungen für die Neugestaltung des Kreisverkehrs am Sparzer Weg informierte Rothraud Knirsch. Ähnlich wie am Kreisverkehr in Traunwalchen soll eine Blumenwiese entstehen. Ein weiters Projekt nimmt der Gartenbauverein federführend unter Wolfgang Geistanger in Angriff: Geplant ist, das alte Trafohäuschen auf dem Weg nach Maria Eck in einen Artenschutzturm umzuwandeln. Hintergrund ist, dass Wärmedämmungen, Dachsanierungen und Co. vielen Tierarten die Nistplätze, Brutnischen und sicheren Tagesverstecke rauben. Fremdländische Ziergehölze in den heimischen Gärten vernichten ihren ehemals nahrungsreichen Lebensraum. Abhilfe sollen Artenschutztürme mit Nisthöhlen schaffen.

Der diesjährige Vereinsausflug führt die Siegsdorfer Gartler am 28. Juli nach Thalmässing, in den rund 8500 Quadratmeter großen Privatgarten von Bärbel Krasemann.