weather-image

Für 30 Jahre Arbeit in der Vorstandschaft geehrt

Traunreut. Der St. Georgiusverein St. Georgen/Stein wurde erstmals im Jahr 1925 gegründet. Nach einer längeren Pause ab 1962, in der die Vereinstätigkeiten ruhten, beschloss ein kleines Grüppchen im Juli 1983, den Verein wieder zu gründen und den Georgiritt aufleben zu lassen. Aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums dieser Wiedergründung wurden die Vorstandsmitglieder, die seitdem an der Spitze des Vereins stehen, in der Jahreshauptversammlung geehrt.

Brauereidirektor Stefan Haunberger (Zweiter von links) und Zweiter Vorsitzender Matthias Hartl (rechts) ehrten für 30-jährige Tätigkeit im Vorstand des St. Georgiusvereins St. Georgen/Stein Martin Reif (von links), Paul Obermeier, Anton Kraus, Franz Wimmer und Hans Utzmeier. (Foto: Mix)

Die erste urkundliche Erwähnung des Vereins war die Gründungsversammlung am 5.  April 1925. Der Verein hatte es sich zur Aufgabe gemacht, den Georgiritt, der schon seit dem 18. Jahrhundert Tradition in Stein hat, jährlich am Georgitag im April durchzuführen. In den 1960er Jahren ging die Zahl der Pferde in den umliegenden Gemeinden zurück und der Verein stellte den Ritt ein.

Anzeige

Rückblick auf die vergangenen Jahre

Es sollte 20 Jahre dauern, bis der Verein wieder aktiv wurde. Im Zuge der Eingemeindung von Stein kamen in der leer geräumten Gemeindekanzlei in St. Georgen die alten Requisiten des Georgivereins zum Vorschein. Georg Pöschl regte damals an, den Ritt wieder aufleben zu lassen. Bei der Wiedergründungsversammlung des Georgivereins am 15. Juli 1983 wurde Paul Obermeier zum Vorsitzenden gewählt, sein Stellvertreter war Hans Utzmeier. Schriftführer wurde Franz Wimmer und Kassier Martin Reif. Bis auf Hans Utzmeier, der vor sechs Jahren sein Amt niederlegte, sind alle übrigen Vorstandsmitglieder bis heute in ihren Ämtern geblieben. Der jetzige Zweite Vorsitzende Matthias Hartl überreichte ihnen im Rahmen der Jahreshauptversammlung zusammen mit Brauereidirektor Stefan Haunberger Ehrenurkunden. Ebenso geehrt wurde Anton Kraus, der in diesen 30 Jahren die Kasse des Vereins prüfte. Kraus gab bekannt, dass er die Kassenprüfung in diesem Jahr zum letzten Mal durchgeführt habe. Als neuer Kassenprüfer hat sich Hans Schupfner zur Verfügung gestellt. In den vergangenen 30 Jahren hat sich viel getan, wie aus dem Bericht von Matthias Hartl hervorging. Nach der Wiedergründung wurde das Jahr erst einmal zur Bestandsaufnahme und für wichtige Vorarbeiten genutzt. Der erste Ritt nach der Neugründung fand am 14.  April 1985 statt. Der Georgiritt wird nach wie vor getreu den alten Aufzeichnungen in der festgelegten Ordnung durchgeführt. Erneuert wurden im Laufe der Jahre jedoch die alten Gewänder, es wurden eine neue Vereins-Standarte und eine neue Georgsfigur angeschafft.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung blickte Paul Obermeier auf das vergangene Jahr zurück, in dem der Ritt Anfang April bei herrlichem Sonnenschein wieder ein großartiges Ereignis gewesen sei. »Das Wetter hat gepasst, der Ritt verlief unfallfrei und alle Pferde und Reiter haben den Segen erhalten, das ist das Wichtigste«, betonte der Vorsitzende. Inzwischen habe der Verein auch zusammen mit den Burgfreunden den Raum im Pfarrheim in St. Georgen eingeräumt, in dem alle Utensilien der beiden Vereine untergebracht sind.

Georgiritt im Imagefilm der Stadt Traunreut zu sehen

Kassier Martin Reif zählte in seinem Kassenbericht die vielen Ausgaben auf, die im Zusammenhang mit dem Ritt anfallen. Wie schon in den Vorjahren hatte der Verein auch 2012 beim Ritt ein Minus von 1100 Euro zu verzeichnen. Aufgrund der Mitgliedsbeiträge und eingegangener Spenden konnte die Kasse mit einem Plus von 700 Euro abschließen.

Bürgermeister Franz Parzinger gratulierte zu 30 Jahren erfolgreicher Arbeit und berichtete, dass der Imagefilm der Stadt Traunreut, in dem auch schöne Szenen vom letztjährigen Georgiritt enthalten sind, im April Premiere haben werde. Paul Obermeier gab bekannt, dass der Umritt mit Pferdesegnung in diesem Jahr am Sonntag, 7. April, stattfinden wird. Heuer wird der Traunreuter Diakon Uwe Kraus die Pferdesegnung vornehmen. mix