weather-image
21°

Fünf Kilo Marihuana, zwei Kilo Haschisch und mehr: Schlag gegen regionale Drogenszene

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Traunreut/Traunstein – Ein empfindlicher Schlag gegen die regionale Drogenszene gelang den Ermittlern der Traunsteiner Kriminalpolizei. Zwischen Juli 2018 und Januar 2019 wurden bei mehreren Durchsuchungen in Traunstein, Traunreut und in Österreich größere Mengen an Rauschgift sichergestellt und insgesamt 16 Personen festgenommen. Sechs davon sitzen nach wie vor in Haft.


Das Fachkommissariat für Rauschgiftdelikte der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein führte seit Mitte des Jahres 2018 aufwendige Ermittlungen gegen mehrere Personen aus dem Raum Traunstein und Traunreut. Zur Last gelegt wird den fünf Haupttätern im Alter von 24 bis 43 Jahren aus Traunstein, Traunreut sowie aus dem Raum Wörthersee in Österreich die illegale Einfuhr von Betäubungsmitteln sowie der illegale Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Anzeige

Bei den seit Beginn der Ermittlungen durchgeführten Durchsuchungen wurden diverse Beweismittel, darunter auch verschiedene Betäubungsmittel im Kilobereich wie Marihuana, Haschisch und Amphetamin sowie Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Insgesamt konnten die Ermittler des Fachkommissariats 4 der Kripo Traunstein circa 5,5 Kilogramm Marihuana, über zwei Kilogramm Haschisch, 700 Gramm Amphetamin sowie mehr als 500 Stück Ecstasy sicherstellen und dadurch der regionalen Rauschgiftszene einen empfindlichen Schlag versetzen.

Während der langwierigen und äußerst komplexen Ermittlungen wurden insgesamt 16 Personen vorläufig festgenommen – »keine kleinen Fische in der Szene«, wie ein Pressesprecher unserer Zeitung auf Nachfrage bestätigte. Sechs Beschuldigte sitzen in Untersuchungshaft.