weather-image
14°

Führerschein weg?

0.0
0.0

Trostberg – Weil er mehrmals uneinsichtig war, droht einem 31-jährigen Trostberger nun der Entzug des Führerscheins.


Eine Streife der Polizei Trostberg war nach Polizeiangaben am Samstag gegen 2.05 Uhr bei den Schulgebäuden und in der Umgebung des Volksfestgeländes unterwegs. Damit war der Trostberger nicht einverstanden – seiner Meinung nach durfte die Polizeistreife den eingeschlagenen Weg nicht befahren. Dies bekräftigte er schließlich auch damit, dass er dem Fahrer durch das geöffnete Fenster ans Steuer griff.

Anzeige

Der Mann, selbst erschrocken über seine Courage, wurde eindringlichst belehrt, es dabei bewenden zu lassen und heim zu gehen. Er folgte jedoch der Streife von der Realschule in Richtung Volksfestplatz. Lautstark forderte er: »Stopp, anhalten!« Auch sein Freund konnte ihn nicht beruhigen. Er wurde erneut aufgefordert, Ruhe zu geben und heimzufahren – erneut begann er einen Streit.

Schließlich stellten die Beamten seine Personalien fest und veranlassten einen Alkoholtest – mit deutlich über 1,6 Promille war der Trostberger absolut fahruntauglich. Im Krankenhaus Trostberg musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, das ihn am Ende den Führerschein kosten kann. fb