weather-image

»Freundschaften begleiten uns durch das Leben«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ein Kindermusical, in dem die Kinder in unterschiedlichen Verkleidungen auftraten, sangen und tanzten, gehörte mit zur 40-Jahr-Feier des Kindergartens St. Oswald.

Traunstein. Mit einem großen Sommerfest, bei dem einige Aktivitäten leider dem Regen zum Opfer fielen, feierte die Kindergarten St. Oswald das 40-jährige Bestehen. Nach nur dreieinhalbmonatiger Bauzeit war der Kindergarten im Dezember 1974 in Betrieb genommen worden.


Das Fest begann mit einem Gottesdienst, den Stadtpfarrer Georg Lindl unter Anteilnahme vieler Kinder und ihrer Angehörigen unter freiem Himmel hielt. Seine Predigt stellte er unter das Thema »Freundschaften begleiten uns durch das Leben«. Freundschaft heiße auch manchmal Abschied nehmen, sagte die Leiterin Roswitha Prüller. Dies galt zum einen für die Vorschulkinder, die den Kindergarten jetzt verlassen. Sie bekamen alle ein Freundschaftsband, das sie an ihren Aufenthalt im Kindergarten St.  Oswald erinnern soll. Zum anderen galt dies für Pastoralreferentin Edith Heindl, die zwölf Jahre als Trägervertreter der Kirchenverwaltung für den Kindergarten zuständig war. Sie wurde mit Blumen und Kerzen verabschiedet. Sie habe den Kindergarten viele Jahre freundschaftlich begleitet und falls notwendig auch für ihn gestritten, sagte Prüller. Heindl meinte, es sei ganz wichtig, dass im Kindergarten religiöse Werte vermittelt würden und darauf geschaut werde, was Glaube in diesem Lebensalter bedeute. Kirchenpfleger Hannes Huber verabschiedete Heindl als Trägervertreter und zählte die vielen Tätigkeiten in der Kirchenverwaltung auf.

Anzeige

Ein weiterer Höhepunkt des Sommerfestes war die Aufführung des Kindermusicals »Das Gänseblümchen Frederike« nach Margret Netten. Musikalisch aufgearbeitet und begleitet wurde es von Kirchenmusiker Manfred Müller.

Zur Begrüßung des Publikums erklärte Prüller, dass bereits Hunderte von Kindern im Kindergarten betreut worden seien. »Sie lernten einen neuen Lebensraum kennen, in dem sie sich weiter entfalten konnten, gefördert wurden und wo sich die Möglichkeit bot, neue Freundschaften zu schließen.« Viele Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Praktikantinnen seien Wegbegleiter der Kinder und Eltern gewesen.

Eine Möglichkeit der Entfaltung war mit Sicherheit das Kindermusical, in dem die Kinder in unterschiedlichen, sehr schönen Verkleidungen als Sonne, Regen, Bäume und Blumen auftraten, sangen und tanzten. Auch hier ging es wieder um Freundschaft, denn das Gänseblümchen Frederike wollte hoch hinaus und so groß wie ein Apfelbaum werden. Als ihr der Wunsch erfüllt wurde, erkannte sie, dass die ihre Freunde bei den Gänseblümchen verloren hatte. Die Blütenfee verwandelt sie wieder zurück und die Freundschaft mit den anderen Gänseblümchen blühte im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf.

Nach der Aufführung, bei der bereits dunkle Gewitterwolken aufzogen, hatten die Besucher noch die Möglichkeit, die Einrichtung zu besichtigen und zu einem gemütlichen Beisammensein, das ein Gewitterschauer so wie andere Aktivitäten im Freien beendete. Mit dem Reinerlös des Sommerfestes übernimmt der Kindergarten St. Oswald die Patenschaft für eine Orgelpfeife des Papst-Benedikt-Orgelwerks in der Pfarrkirche St. Oswald. Bjr

- Anzeige -