weather-image
18°

Freie Wähler: Gleiche Chancen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Dr. med. Lothar Seissiger

23 Jahre Kommunalpolitik in der Gemeinde und im Kreis haben die Erkenntnis reifen lassen, dass unser ländlicher Raum in München sträflich vernachlässigt wird. Die meisten Gelder für Infrastrukturmaßnahmen fließen in die Ballungs- zentren.


Auch für Bildung und Erziehung bekommen wir zu wenig. Die Daseinsfürsorge, zum Beispiel Gesundheit, ist mit zu knappen Mitteln ausgestattet. Der Mensch soll im Mittelpunkt des Bemühens stehen, deswegen brauchen wir gleiche Chancen für Stadt und Land.

Anzeige

Ein Anliegen ist uns die wohnortnahe, längere gemeinsame Beschulung unserer Kinder zur besseren Integration unserer Jugend in das gesellschaftliche Leben ihrer Heimatgemeinde, das zweigliedrige Schulsystem und die Wahlfreiheit zwischen G8 und G9. Auch befürworte ich die Einführung eines verpflichtenden sozialen Jahres nach Abschluss der Ausbildung oder des Gymnasiums, um die Sozialkompetenz der Jugend zu stärken.

Für die folgenden Generationen ist der Erhalt unserer Kulturlandschaft durch Erhalt der kleinbäuerlichen Landwirtschaft im Familienbesitz sehr wichtig. Eine faire Entschädigung der Bauern bei Nutzung ihrer Flächen als Retentionsräume sollte ähnlich, wie ein kostendeckender Milchpreis, eine Selbstverständlichkeit sein.

Um hässliche Stromtrassen quer durchs Land zu vermeiden, sollten die Erneuerbaren Energien mehr regionalisiert werden, deswegen geht am Ausbau von Wind und Wasserkraft kein Weg vorbei.

Am Herzen liegt mir in diesem Zusammenhang, den Bürgern zu verdeutlichen, wie wichtig das persönliche Energiesparen dabei ist. Die Finanzierung und Struktur unseres Gesundheitssystems benötigt eine Generalsanierung. Der Länderfinanzausgleich bedarf dringend einer Überarbeitung. Im Sinne der Generationengerechtigkeit dürfen wir unseren Kindern nicht unbezahlbare Schuldenberge hinterlassen. Deswegen ist eine Konsolidierung der Finanzen im Freistaat, Städten und Gemeinden unabdingbar.

Wir haben die Verpflichtung unsere Lebensgrundlage, die Natur, für unsere Kinder zu erhalten. Der Mensch und seine Lebensqualität müssen im Mittelpunkt jedes politischen Interesses stehen.

Blattl Sonntag Traunstein