Frauenbund hat eine neue Vorstandschaft

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Frauenbund Stein/St. Georgen hat einen neuen Vorstand gewählt: Maria Weidinger (von links), Andrea Trieb, Rita Fenzl, Sigrid Wegscheider, Rita Brem, Sylvia Baumgartner, Renate Frank, Marianne Gruber, Elke Reif, Christl Piehler, Rosa Mirbeth und der geistliche Beistand des Vereins, Pfarrer Richard Datzmann. (Foto: Mix)

Traunreut. Der Zweigverein Stein/St. Georgen des Katholischen Frauenbundes hat einen neuen und verjüngten Vorstand. Nach zwölf Jahren gab Christl Piehler ihr Amt als Vorsitzende ab. Der Frauenbund wird in den nächsten vier Jahren angeführt von einem Viererteam. Diesem gehören Renate Frank, Sigrid Wegscheider, Marianne Gruber und Rosa Mirbeth an.


Aus dem bisherigen Vorstand traten auch Elfriede Namberger, die Vorgängerin von Christl Piehler als Vorsitzende, Marianne Maier und Liane Huber nicht mehr zur Wahl an. Sie alle waren 20 Jahre und mehr im Vorstand tätig und erhielten als Dank für ihre lange Mitarbeit Geschenke.

Anzeige

Auch Christl Piehler war insgesamt 20 Jahre im Vorstand tätig und gab bei der letzten Jahreshauptversammlung unter ihrer Leitung an, dass ihr die Arbeit im Frauenbund immer sehr große Freude gemacht und ihr Leben »unwahrscheinlich bereichert« habe. Nun sei es jedoch an der Zeit für einen Wechsel. Da die Aufgaben eines Vereinsvorsitzenden immer umfangreicher werden, habe man sich entschlossen, ein Team aus vier Frauen an die Spitze des Vereins zu wählen.

Dabei sind Renate Frank und Sigrid Wegscheider Vorsitzende. Marianne Gruber fungiert als Schriftführerin und Rosa Mirbeth übernimmt die Kasse. Christl Piehler bleibt als Beisitzerin weiterhin im Vorstand. Zusätzliche Beisitzer sind wie bisher Rita Brem und Rita Fenzl, neu hinzugekommen sind Sylvia Baumgartner, Andrea Trieb und Waltraud Wallner-Egger. Kassenprüferinnen sind Elke Reif und Maria Weidinger.

Der Zweigverein hat aktuell 177 Mitglieder. Es gibt für sie jedes Jahr ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Ausflügen, Vorträgen, Beteiligungen an kirchlichen Festen und geselligen Veranstaltungen. Laut Kassenbericht von Liane Huber blieb im vergangenen Jahr ein Überschuss von 500 Euro. Der Frauenbund kommt regelmäßig auch seiner sozialen Verantwortung nach, indem er an diverse Einrichtungen Spenden überreicht, 2013 waren dies 900 Euro.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden zahlreiche langjährige Mitglieder geehrt. Zehn Jahre dabei sind Roswitha Arnold, Margarethe Asböck, Katharina Fackler, Renate Frank, Isolde Jäger, Maria Maiwälder, Inge Neubauer, Angelika Schmidt, Waltraud Wallner-Egger, Roswitha Winkler und Irmgard Zacherl. Für 15 Jahre geehrt wurden Karin Kroiher, Albertine Prasse, Eva Seitlinger, Sigrid Wegscheider, Rita Fenzl, Margareta Mochti, Maria Mörtl, Christa Pöppel, Brigitte Schwankl und Irene Raue. 20 Jahre Mitglied sind Cläre Klein und Anni Boretzky, 25 Jahre sind es bei Ursula Gallinger, 30 Jahre bei Rosina Seitlinger. Für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Irmgard Kropf und Maria Stitzl, für 45 Jahre Elisabeth Wimmer. Seit 50 Jahren ist Rosa Seitlinger im Verein und seit 55 Jahren Maria Kollmann.

Das Programm für das erste Halbjahr 2014 steht bereits fest. Zum Faschingsfrühstück treffen sich die Frauen am Unsinnigen Donnerstag, 27. Februar, um 10 Uhr beim Dorfwirt. Der Weltgebetstag am 7. März steht heuer unter dem Titel »Ägypten – Wasserströme in der Wüste«. Ein gemeinsames Schafkopfturnier mit der KAB findet am 14. März statt und die monatlichen geführten Wanderungen starten nach der Winterpause wieder am 27. März.

Ein Kochvortrag mit Hannes Lehrer ist für April oder Mai geplant, eine bayerische Maiandacht findet am 23. Mai in der Schlosskapelle in Stein statt. Der erste Tagesausflug des Jahres geht am 24. Juni zur Landesgartenschau in Deggendorf. Eine Theaterfahrt zum »Himmegugga« in Riedering steht am 23. Juli auf dem Programm. Bilder von diversen Veranstaltungen der letzten drei Jahre rundeten die Jahreshauptversammlung ab.

Vor der Versammlung hielt der Geistliche Beistand des Vereins, Pfarrer Richard Datzmann, eine Andacht in der Pfarrkirche und erteilte allen Frauen den Blasiussegen. mix

- Anzeige -