Franz Mayer leitet jetzt die Pferdezuchtgenossenschaft

Bildtext einblenden
Mit einem Präsent verabschiedet der neue Vorstand Franz Mayer (rechts) Hannes Meindl aus der Vorstandschaft. Wie kein anderer prägte Meindl die Geschicke der Pferdezüchter im Südostbayerischen Raum über vier Jahrzehnte hinweg. Nun räumt er seinen Platz für die jüngere Generation. (Foto: Caruso)

Im Mittelpunkt der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Pferdezuchtgenossenschaft Süd-Ost standen die Neuwahl der Vorstandschaft und der Rückblick auf ein erfolgreiches Züchterjahr. Zudem stellte der staatliche Zuchtleiter beim Landesverband Bayerischer Pferdezüchter, Torsten Große-Freese, geplante Neuerungen im Verband vor.


Da sowohl der bisherige Vorsitzende der Pferdezuchtgenossenschaft, Professor Dr. Cornelius Wimmer, als auch sein Stellvertreter, Hannes Meindl, nicht mehr zur Verfügung standen, galt es, die Posten neu zu besetzen. Gerade Hannes Meindl hinterlässt eine große Lücke, weil er sowohl das Amt des Vorstands als auch das des Stellvertreters über viele Jahre hinweg bekleidete.

Einstimmig wählte die Mitgliederversammlung den bisherigen dritten Vorstand Franz Mayer jetzt in die Führungsposition. Zur Stellvertreterin wurde Sophie Straub ernannt. Die Schriftführung bleibt in den bewährten Händen von Elisabeth Leitner. Mit Manuela Mayer als zweite Schriftführerin erhält sie nun aber Verstärkung. Wiedergewählt wurde auch Elisabeth Höll, die Kassierin. Die Kassenprüfung übernimmt wie bisher Johann Sailer. Zudem wurden neue Beisitzer berufen: Rudolf Heiß, Franz Galneder, Beate Ruth, Alois Eder und Barbara Meindl.

Der scheidende Hannes Meindl, der als Mitglied der Vorstandschaft von Anfang an die Geschicke der Zuchtgenossenschaft mitlenkte, hatte Franz Mayer als Vorstand vorgeschlagen: »Ich bin sicher, dass es mit ihm gut weiterläuft.« Meindl erinnerte auch an die Anfänge der Pferdezuchtgenossenschaft Süd-Ost mit Sitz in Kirchanschöring, die vor genau 40 Jahren als kleine Vereinigung ins Leben gerufen worden ist. »Bei der Gründung waren wir nur fünf Mitglieder.« Diese junge Runde ernannte Hannes Meindl zum Vorstand. Erst Ende 1985 formierte sich daraus die jetzige Pferdezuchtgenossenschaft Süd-Ost, mit dem Ziel, die Vermarktung der Fohlen mit Stuten- und Fohlenschauen anzukurbeln.

Die Versammlungsrunde würdigte das ehrenamtliche Engagement von Hannes Meindl und dem bisherigen Vorsitzenden, Professor Dr. Cornelius Wimmer, mit großem Applaus.

In seinem Jahresrückblick informierte der neue Vorsitzende Franz Mayer unter anderem über die Stutbuchaufnahme, die Fohlenprämierung und hob die besonderen Erfolge der Züchter im Jahr 2021 hervor. Zu ihnen gehörten Franz Galneder und Alois Sailer, die Jungzüchterin Manuela Mayer, die bei der Fohlenprämierung in Tengling das Siegerfohlen vorstellte, während er, Franz Mayer, mit seinem Stutfohlen die Stutfohlenprämierung in Schwaiganger anführte.

Bei der diesjährigen Körung der Springpferde- und Dressurhengste in Neustadt-Dosse ging mit »Best Future« ein Benicio-Don- Diamond-Sohn als Siegerhengst hervor. Züchter und Aussteller des Dunkelfuchses ist Franz Galneder aus Taufkirchen. Der Siegerhengst der süddeutschen Körung 2021 wechselte bei der anschließenden Auktion den Besitzer und avancierte zur Preisspitze.

Für beide Erfolge wurde er jetzt von Hannes Meindl und Franz Mayer mit einem Geschenk geehrt. »Es freut mich sehr, Alois Sailer zum Züchter des Jahres ernennen zu dürfen,« betonte Mayer. Alois Sailer aus Tittmoning erhielt diese Ehrung für die Lebensleistung seines 21-jährigen Pferdes »Patch«, das auch noch in diesem Jahr höchst erfolgreich an Turnieren teilgenommen hat.

Mit Spannung erwarteten die Züchter Torsten Große-Freese: Er ist seit Sommer 2019 staatlicher Zuchtleiter im Landesverband Bayerischer Pferdezüchter. In seinem Vortrag sprach er über das Wesentliche bei den Neuerungen im Verband und bei der Neuausrichtung der Zuchtprogramme, was das Tierwohl stärker berücksichtigen soll, wie der Referent bei der Versammlung betonte.

ca

Mehr aus der Stadt Traunstein