weather-image
25°

Fortbildungswillige haben die Qual der Wahl

0.0
0.0

Traunreut. Mit rund 600 Kursen hält die Volkshochschule (VHS) Traunreut im kommenden Herbst-/Winter-Semester wieder ein umfangreiches Fortbildungsangebot parat. In acht Fachbereichen reicht die Palette von allgemeinbildenden Themen über berufliche Bildung und Sprachen hin zu Gesundheit und Kultur, und auch die junge Generation wird nicht vergessen. Das neue Programmheft liegt in verschiedenen Geschäften im Stadtgebiet auf, ebenso in den VHS-Außenstellen Seeon, Truchtlaching, Seebruck und Chieming.


Der mit Abstand größte Sektor ist »Gesundheit und Fitness«. Hier bietet die VHS wieder die Herzwochen an. Ein wichtiges Ziel des Angebots besteht darin, die Menschen zu ermutigen, selbst für die eigene Gesundheit Verantwortung zu übernehmen. Dazu gehört auch die Anregung zur »Entschleunigung«, um in der Hektik der heutigen Zeit Ruhepunkte zu setzen: Auszeit und Wandern, Atemtechnik, Meditation, Yoga-Woche. Gerade im Bereich Yoga gibt es ganz unterschiedliche Schwerpunkte; angeboten wird beispielsweise ein Workshop Hormon-Yoga. Ansonsten enthält dieses Programmsegment, wie VHS-Leiterin Karola Drenth zufrieden feststellt, eine große Menge an beliebten Kursen zur Gesundheitsprävention: Autogenes Training, Gymnastik, QiGong, Massage, Rückentraining, Pilates und natürlich der Modetrend »Zumba«. Entdeckergeist ist für neue Angebote gefordert: etwa Power Walking mit Brasils, Latin Aerobic oder fließende Bewegungen in einem Entspannungskurs.

Anzeige

Gut 90 Kurse gibt es im Bereich Beruf und Karriere inklusive EDV rund 40 davon sind neu. So kann jeder sich weiterbilden. Man kann seine Führungskompetenzen verbessern, der angehende Unternehmer wird in die Geheimnisse eines Businessplans eingeführt. Kommunikation, Rhetorik, Schlagfertigkeit: All das und vieles mehr ist geboten. Aber auch solche, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, Lehrstellensuchende nämlich, bekommen Förderung und Unterstützung angeboten. Und in Lehrgängen wie Ausbildung der Ausbilder, Lohn und Gehalt, Büro- und Teamassistent, Fremdsprachenkorrespondent kann die nächsthöhere Karrierestufe vorbereitet werden.

Selbstverständliche Voraussetzung für all das sind solide Computerkenntnisse. Grundlagen, die Apple-Schiene, Umsteigen auf neue Programmversionen, Internet, Webgestaltung, nicht zuletzt die sozialen Netze und neuen Medien: Es bleibt in diesem Sektor kaum ein Weiterbildungswunsch unerfüllt.

Im Bereich Fremdsprachen werden 17 verschiedene Sprachen – darunter »Exoten« wie Armenisch, Arabisch, Isländisch oder gar Hindi – angeboten, zudem lassen sich viele Prüfungen an der VHS ablegen, die beruflich weiterhelfen: Die Volkshochschule Traunreut ist auch Prüfungskompetenzzentrum für Sprachen. Gerade für Deutschkurse ist die VHS bestens gerüstet mit einem umfangreichen Angebot für jeden Bedarf, für die Integrations- und Einbürgerungskurse, für das Goethe-Zertifikat. Sprachreisen geben den Interessierten die Möglichkeit, vor Ort ihre Kenntnisse zu üben und zu vervollkommnen.

Dem Alltag entfliehen: Das versprechen die kulturellen Angebote der VHS. Kunst, Design, Literatur, Musik, Tanz, Kreativität: In diesen Sparten bieten interessante Kurse die Möglichkeit, selber produktiv zu werden, vielleicht sogar schlummernde Talente in sich zu entdecken. Neuheiten im Kursangebot fordern heraus: Salsa-Workshop, Flamenco, indianische Flöte, Heilsteine – und auch Stricken, allerdings mit der Spezialität der »Jojoferse« für Socken. Wer das Traunreuter Kunstmuseum Maximum noch nicht besucht hat, kann mit der VHS eine Führung durch die international bedeutende Kunstsammlung mitmachen.

Der Schwerpunkt des sogenannten Studium generale liegt heuer auf dem Nationalsozialismus. Im Studium regionale geht es um die Kultur der Alpen. Und im gesellschaftlichen Bereich stehen Rechts- und Verbraucherfragen ganz oben; es werden Themen abgehandelt wie: Finanzkrise, Finanzierung, Altersarmut, aber auch Trauerkultur, Kindererziehung oder das neue, schwierige Rollenbild des Mannes heute. Weitere psychologische Themen ergänzen die Angebotspalette. Betriebsbesichtigungen haben diesmal die Papierfabrik Hamburger-Rieger in Trostberg und das Automobilmuseum in Amerang zum Ziel.

Modethemen, Kochkurse und Freizeitangebote bilden den Schwerpunkt des Programmbereichs »Spezial«, und für Kinder und Jugendliche gibt es Fortbildung mit der Reihe »Schüler-Uni«, sowie Tanz und ein reichhaltiges Angebot an Kreativkursen.