weather-image
26°

Förderung für Städtebau

0.0
0.0

Der Freistaat unterstützt die oberbayerischen Kommunen in diesem Jahr mit rund 5,2 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen 8,5 Millionen Euro zur Verfügung«, teilte Innen- und Bauminister Joachim Herrmann anlässlich der Zuteilung der Fördergelder an die Programmkommunen mit.


Auch in der Region dürfen sich gleich mehrere Gemeinden über die Förderung von Sanierungsmaßnahmen freuen: Fridolfinger Ortsmitte (60 000 Euro), Grabenstätter Ortskern (60 000 Euro), Inzeller Ortsmitte (30 000 Euro), Seebrucker Ortsmitte (30 000 Euro), Tittmoninger Ortsteil Kay (30 000 Euro) und die Unterwössener Ortsmitte (60 000 Euro).

Anzeige

»Die Mittel werden insbesondere für Maßnahmen in den Ortskernen der kleineren Städte und Gemeinden im ländlichen Raum eingesetzt. Ein Förderschwerpunkt ist ferner die Konversion militärischer Liegenschaften in den von der Bundeswehrreform 2011 betroffenen Kommunen wie Fürstenfeldbruck, Ingolstadt, Manching und Penzing«, erläuterte Minister Herrmann. fb