weather-image
20°

Flüchtlinge wollen rasch Deutsch lernen

1.8
1.8
Bildtext einblenden
Dieter Balk gibt dieser Gruppe Asylbewerber Deutschunterricht im Mehrgenerationenhaus in Traunreut. (Foto: Mix)

Traunreut – Mehrere Ehrenamtliche haben die Aufgabe übernommen, im Mehrgenerationenhaus Flüchtlingen Deutschunterricht zu geben. In separaten Kursen wurden mehrmals die Woche Kindern und Erwachsenen erste Begriffe und Sätze beigebracht. »Sie sind alle sehr motiviert, lernbegierig und dankbar für dieses Angebot«, betont Dr. Uwe Wenzel, Koordinator des Mehrgenerationenhauses.


Organisiert wurden die Kurse vom »Netzwerk Asyl« mit Unterstützung von Dr. Wenzel als Beauftragter des Jugendmigrationsdienstes des katholischen Jugendsozialwerkes. Für den Koordinator ist besonders die große Einsatzbereitschaft der Ehrenamtlichen hervorzuheben, die ihre Zeit investieren, um den neuen Mitbürgern die deutsche Sprache näher zu bringen. Mit diesen ersten Schritten in der fremden Sprache sollen die Asylbewerber auf den Integrationskurs vorbereitet werden und sie können damit die Zeit bis zur Anerkennung überbrücken beziehungsweise auch sinnvoll nutzen. Gleichzeitig bietet das Mehrgenerationenhaus die Möglichkeit, den neu Zugezogenen auch bei weiteren Anliegen zu helfen durch die verschiedenen Dienste und Organisationen, die im Haus vernetzt sind. Um die Kurse weiter durchführen und um vor allem einzelnen Personen oder Familien Paten an die Seite stellen zu können, werden noch weitere Ehrenamtliche gesucht. Paten sollten die Asylbewerber sinnbildlich an die Hand nehmen, sie bei ihren Wegen begleiten, wo es nötig ist und bis sie allein zu Recht kommen. Bei der Suche nach einer Wohnung, Arbeits- oder Ausbildungsstelle kann die Hilfe von einheimischen Paten nützlich sein. »Wir wollen die Menschen begleiten, sich in unserer Gesellschaft und Arbeitswelt zu Recht zu finden«, betont Dr. Wenzel. Rosl Hübner vom Netzwerk Asyl unterstützt die Familien darin, ihre Kinder an den Traunreuter Schulen unterzubringen.

Anzeige

Einer der aktiven Ehrenamtlichen, die Deutsch unterrichten, ist Dieter Balk. Er hat in seinem Kurs zunächst damit begonnen, einfache Begriffe zu erläutern und kurze Sätze aufzuzeigen, die im Alltag wichtig sein können. »Wenn wir hier ein bisschen beitragen können, dass diese Menschen sich verständigen und damit Fuß fassen können, dann hat sich die Sache schon gelohnt«, ist seine Überzeugung. Interessierte Ehrenamtliche können sich im Mehrgenerationenhaus melden. mix