weather-image

Flashmob platzte in Morgeneinkauf

1.2
1.2
Bildtext einblenden
Mit einem sogenannten Flashmob überraschte die sechste Klasse der Unterwössner Grund- und Mittelschule am Freitag im Unterwössner Edeka-Markt. (Foto: Flug)

Unterwössen – Wer in der kühlen Morgenluft des heißen Freitags seine Wochenendeinkäufe im Unterwössner Edeka-Markt erledigte, den erwischte ein Flashmob – ein blitzartiger Menschenauflauf, der Ungewöhnliches gemeinsam unternimmt.


Dass etwas Ungewöhnliches passierte, war den Käuferinnen schnell klar: Trotz Schulpflicht hielt sich eine hohe Anzahl Jugendlicher im Markt auf. Als eine Schülerin mit einem großen leeren Obstkarton rhythmisch auf den Tisch schlug, erntete sie misstrauische Blicke. Das wechselte zu Erstaunen, als ein paar Takte später andere der Schüler im Gleichklang in die Hände klatschten. Schon begannen die Kunden an der Kasse die Hälse zu recken und jeder unterbrach seinen Einkauf. Amüsiertes Schmunzeln zog über die Gesichter, als die Schüler plötzlich zu einer Musik tanzten und sangen.

Anzeige

Es war die sechste Klasse der Grund- und Mittelschule Unterwössen mit Lehrerin Carolina Harnisch, die für die heftig beklatschte Morgenüberraschung im Supermarkt sorgte. Irgendwann war die neue Kunstform Flashmob einmal Gegenstand des Musikunterrichts. Daraus wuchs schnell die Idee, selbst so etwas zu veranstalten. Nach der Premiere im Rahmen des Schulfestes suchten die Jugendlichen eine weitere Bühne. Schnell fiel der Blick auf den Supermarkt. Das kam bei allen – vom Personal bis zur Inhaberin – super an. lukk