weather-image
15°

Fisch war fast verspeist ...

5.0
5.0

Fridolfing – Der Karpfen war bereits bis zur Hälfte verspeist, als die Polizei die zwei Männer in der Salzachau zur Rede stellte. Da sie keinen Fischereischein und keine Erlaubnis besaßen, wurde gegen die beiden alkoholisierten Tittmoninger ein Ermittlungsverfahren wegen Fischwilderei eingeleitet.


Ein aufmerksamer Fridolfinger hatte der Polizei am Donnerstag gegen 20.30 Uhr mitgeteilt, dass er an einem Gewässer in der Salzachau zwei Personen beim Schwarzfischen beobachtet hat. Eine Streifenbesatzung der Polizei Laufen konnte wenig später an besagtem Gewässer tatsächlich zwei 53 und 41 Jahre alte Tittmoniger antreffen. Sie waren beide stark alkoholisiert. Sie waren mit Fahrrädern von Tittmoning in die Salzachau bei Fridolfing gefahren, hatten ein kleines Zelt aufgeschlagen und ein Lagerfeuer entfacht. Eine Angel befand sich mit entsprechendem Köder am Ufer eines Teiches. Die beiden hatten wohl kurz zuvor einen etwa 40 Zentimeter langen Karpfen aus dem Wasser gezogen. Dieser war bereits bis zur Hälfte verspeist. fb

Anzeige