weather-image
28°

»Festival hätte nicht besser sein können«

5.0
5.0

Übersee – Rundum zufrieden äußerte sich Übersees Bürgermeister Marc Nitschke aus der Sicht der Gemeinde in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates über den »Chiemsee Summer«. Es sei das positivste Festival seiner Amtszeit seit 2008 gewesen. 94 Bands vieler Musikrichtungen und gutes Wetter waren die Grundlage für eine Superstimmung. Zudem gab es weniger Drogendelikte und kriminelle Vorkommnisse und nur minimale Anliegerbeschwerden.


Nach Nitschkes Worten seien die Besucherzahlen leicht zurückgegangen. Mit 23 500 Teilnehmern war der Festival-Freitag am besten besucht. Das hatte auch Auswirkungen auf die um 1500 auf 8500 reduzierten Bahnanreisen. Sehr gefragt von den Besuchern waren die eingerichteten Bus-Shuttle-Dienste aus dem Achental und zum See.

Anzeige

Ein besonderer Aufgabenschwerpunkt war heuer das Thema »Sicherheit«. So gab es verstärkte Anfahrts- und Sicherheitskontrollen, Polizei- und Sicherheitskräfte in Uniform zeigten mehr Präsenz.

Wie der Bürgermeister informierte, habe die Einsatzleitung der Polizei »eine verschwindend geringe Menge von Straftaten angesichts der vielen Menschen« festgestellt. Insgesamt gab es 120 leichtere Delikte von der Sachbeschädigung bis zur Beleidigung. Erfreulich zurückgegangen sind die Drogendelikte von 131 im Vorjahr auf »nur« 45. Dafür hat sich mit vielen Taschendiebstählen ein neues kriminelles Phänomen etabliert. »Der Veranstalter will darauf beim nächsten Festival mit einem entsprechenden Konzept antworten«, so der Bürgermeister.

Bewährt hatten sich nach seinen Worten wieder einmal die zwei täglichen Besprechungen mit allen Sicherheitskräften. Dabei werden alle Vorkommnisse besprochen, Negatives kann sofort abgestellt werden. Sehr gut zusammengearbeitet habe man wieder mit dem Malteser Hilfsdienst, der in rund 10 000 Einsatzstunden 1073 Versorgungen und 75 Krankenhaustransporte durchgeführt hat. Neben der üblichen Gewährleistung für die Sicherheit der Überseer Bevölkerung, hatte auch die Feuerwehr mit 2000 Festivalstunden ein Mammutprogramm.

Zufrieden mit dem Ablauf vom »Chiemsee Summer« waren offenbar auch alle Gemeinderäte. Es gab nur einen Verbesserungsvorschlag von Maria Steinert (SPD). Sie wünschte sich künftig eine Beleuchtung in den Dixie-Toiletten. Nach dem Festival ist vor dem Festival: Der nächste »Chiemsee Summer« findet vom 16. bis 19. August 2017 statt. bvd