weather-image
22°

Farbenprächtige Vogelschau in Übersee lockte viele Besucher

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Farbenprächtige Vögel konnte man im Foyer der Überseer Turnhalle bewundern. (Foto: Eder)

Übersee. Eine sehr gut gelungene Vogelschau organisierte der Vogelzuchtverein Achental im Foyer der Überseer Turnhalle. Da reihten sich die liebevoll ausgeschmückten Käfige mit den prachtvollen Vögeln nebeneinander und die Volieren mit den Großsittichen und den besonderen Exoten waren perfekt arrangiert. Die Arbeit der Mitglieder hat sich gelohnt, denn viele Zuschauer besuchten die Vogelausstellung und genossen es, die farbenfrohen Gefieder der wertvollen Tiere zu begutachten.


Über 350 verschiedene Vögel wurden ausgestellt. Neben den Kanarienvögeln und den Wellensittichen, die in großer Zahl zu sehen waren, galt die Aufmerksamkeit auch den heimischen Waldvögeln. Auch wenn die exotischen Tiere aus den Tropen mit ihrem bunten Gefieder bestachen, so waren doch die heimischen Waldvögel wie Star, Singdrossel oder Fink von besonderem Interesse.

Anzeige

Für die Züchter ist es immer wieder eine Herausforderung, ihre Zuchtergebnisse den versierten Fachrichtern vorzustellen und auf die Bewertung ihrer Tiere zu warten. Die besten Exoten der Schau 2012 stellte Andreas Lohr in der Kategorie Prachtfink mit seiner »Gemalten Amadine«. Leonhard Sedlbauer präsentierte mit seinem Zwergkardinal den besten Exoten der Schau und den Bestgewerteten domestizierten Prachtfink der Schau konnte Josef Bürzer zeigen. Als schönste Wachtel wurde die silberne Zwergwachtel von Andreas Lohr gekürt. Besonders groß war die Teilnahme bei den Kanarienvögeln. Ausgezeichnet wurden hier der Farbkanarien Lipochrom, ein Rotschimmel von Andreas Buchner und der Farbkanarien Melanin, Rot-schwarzintensive Vogel von Helmut Freinick. Josef Hörterer konnte in der Wertung der Positurkanarien mit seinem Südholländer punkten und die Bartmeise von Reinhard Baumgartl gewann in der Kategorie der Waldvögel. Bewertet wurden zudem die Großsittiche. Hier siegte der »Agapornis Roseicollis« von Josef Haberlander. Nicht einfach gestaltete sich angesichts der vielen sehr schönen Vögel, die Wahl der schönsten Wellensittiche. Siegfried Huber stellte hier das schönste Siegerpärchen mit einem grauen und einem Opalin hellgrünen Wellensittich.

Neben der Ausstellung bot der Vogelzuchtverein auch eine große Tombola mit vielen Preisen an und bewirtete die Ausstellungsbesucher mit Brotzeiten, hausgemachten Kuchen und Getränken. Besonderes Lob aber gebührt den Verantwortlichen für die liebevolle Gestaltung des Foyers mit einem Meer von Blumen. Die großen Käfige, aber auch die Glasvitrinen waren mit bunten Zweigen kunstvoll ausgestaltet. Tb