Fahrerin stürzte 25 Meter in die Tiefe

Bildtext einblenden
Ein Totalschaden ist der Kleintransporter nach dem Unfall. Mit ihm war die 48-Jährige 25 Meter einen Hang hinab gestürzt. (Foto: Voss)

Schneizlreuth – Einen großen Schutzengel hatte eine 48-jährige Fahrerin eines Kleintransporters am Dienstagvormittag auf der B 21. Sie überschlug sich nach einem missglückten Überholmanöver mit ihrem Wagen mehrmals einen Hang hinab. Der Wagen wurde dabei total zerstört. Die Frau wurde wie durch ein Wunder nur leicht verletzt und konnte sich sogar noch selbst aus dem Wrack befreien.


Die Frau aus dem Landkreis Landshut war gegen 8.35 Uhr auf der B 21 in Richtung Lofer unterwegs gewesen, als sie im kurvigen Bereich nach dem Gasthaus Schneizlreuth einen Lastwagen überholen wollte. Erlaubt ist dies dort allerdings nicht. Der Lenker des Sattelzuges, ein 47-jähriger Tiroler, bemerkte den Kleintransporter nicht und schnitt die Kurven in diesem Bereich. Dabei kam es zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen und der Kleintransporter wurde an die Steinmauer neben der Fahrbahn gedrückt.

Anzeige

Die Mauer gab daraufhin nach und die Fahrerin stürzte mit ihrem Wagen 25 Meter den Hang hinunter. Dabei überschlug sich der VW-Bus mehrmals. Die Frau hatte großes Glück und erlitt nur leichte Schnittwunden an den Händen. Sie befreite sich alleine aus ihrem total zerstörten Fahrzeug. Sie wurde anschließend mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Totalschaden am Wagen wird auf 35 000 Euro geschätzt. Hinzu kommen weitere 10 000 Euro durch die kaputte Mauer. Da die Frau unter anderem trotz Verbots überholt hatte, leitet die Reichenhaller Polizei gegen sie ein Bußgeldverfahren ein. Gegen den Lkw-Fahrer wird ein Strafverfahren eingeleitet. fb

Mehr aus der Stadt Traunstein