weather-image
15°

Fahrer schoss auf Schüler

5.0
5.0

Traunreut – Ein unbekannter Autofahrer hat am frühen Dienstagnachmittag in Traunreut mit einer Schreckschusspistole auf drei Buben geschossen. Wenige Stunden später gelang es der Traunreuter Polizei, den mutmaßlichen Schützen zu ermitteln.


Eine Elfjährige, die zusammen mit ihrer Mutter auf die Polizeidienststelle gekommen war, hatte auf den Nachhauseweg von der Schule beobachtet, wie ein schwarzes Auto langsam die Münchner Straße entlanggefahren war. Der Fahrer zielte mit einer Pistole auf drei Buben, die dort mit dem Fahrrad unterwegs waren, und schoss auch einmal. Danach fuhr das Auto mit hoher Geschwindigkeit weg.

Anzeige

Die Beamten fanden am Tatort die Patronenhülse einer Schreckschusspistole. »Kommissar Zufall« brachte nur wenige Stunden später die wahrscheinliche Aufklärung der Tat: Ein 18-Jähriger kam abends auf die Polizeidienststelle um anzuzeigen, dass ihm vor einigen Tagen der Geldbeutel aus dem Auto gestohlen worden sei. Im Handschuhfach seines Wagens entdeckte die Polizei eine Schreckschusspistole. Bei der weiteren Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten noch die dazugehörige Munition und einen Schalldämpfer.

Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz

Es besteht nun der dringende Verdacht, dass es sich bei dem 18-Jährigen um den Schützen von der Münchner Straße handelt. Er war dort offensichtlich mit seinem schwarzen Suzuki-Kleinwagen unterwegs. Der junge Mann wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. Er hat keine Berechtigung, eine Schreckschusswaffe zu führen.

Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen des Vorfalls, vor allem nach den drei Buben, auf die der Autofahrer gezielt haben soll. Sie können sich bei der Polizeistation Traunreut unter Telefon 08669/86140 melden. fb