weather-image
15°

Experimente zum Anfassen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Experimentieren konnten die Besucher, darunter viele Grundschüler mit ihren Eltern, beim Programmpunkt der Fünftklässler.

Traunstein. Großer Andrang herrschte beim Tag der offenen Tür am Annette-Kolb-Gymnasium. Vor allem viele neugierige Grundschüler waren mit ihren Eltern gekommen. Den Mittelpunkt des vielseitigen Programms bildeten von AKG-Schülern gestaltete Programmelemente, die von den Lehrern unterstützt wurden.


Während Fünftklässler »Experimente zum Anfassen« vorstellten, lernten Zehntklässler des Wahlunterrichts »Robotics« den Neuankömmlingen, wie man sich seinen eigenen Roboter baut und programmiert. Mit Hilfe des virtuellen Roboters »Carol« unterstützten die Schüler der 7a die jungen Besucher dann bei ersten Programmierversuchen im Informatikraum.

Anzeige

Im Biologie-Saal erforschten Grundschüler den Mikrokosmos der Alltagsgegenstände, während Jugendliche bei »Physikalischen Basteleien« Tricks und Kniffe der angewandten Physik kennenlernten, interessierten sich zahlreiche Erwachsene für Aktionen der Agenda 21-Umweltschule.

An der »Waffelbörse«, einem Projekt im Fach Wirtschaft der Klasse 9e, ging es bei steigenden Preisen, aufgrund der zunehmenden Nachfrage, für allerlei köstliche Leckereien heiß her. »Beeindruckend ist, mit welchem Selbstbewusstsein sich am AKG-Schüler zu präsentieren wissen«, lobte eine Besucherin.

Mit viel Einfallsreichtum wurden aber unter anderem auch die Fremdsprachen präsentiert, von Latein, Englisch und Spanisch bis zu Chinesisch. Unter dem Motto »bring the action« zeigten zudem die Turnerinnen der Sportstützpunktschule eine Akrobatikshow in der Aula.