weather-image
12°

Es wird eine 2,5-fach-Turnhalle

1.0
1.0

Grassau – Die Entscheidung ist gefallen. Grassau bekommt eine 2,5-fach-Turnhalle. Einstimmig votierte der Gemeinderat in der jüngsten Sitzung für die kleinere Variante.


Gleich mehrere Turnhallen hatte sich der Marktgemeinde-rat angesehen. Besonders gefiel dabei die 2,5-fach-Turnhalle in Waging. Eine solche Turnhalle mit integriertem Übungsraum für 25 bis 30 Personen kostet nach Auskunft einiger Planer 4,4 Millionen Euro. Eine 3-fach-Turnhalle würde 5,7 Millionen kosten, wobei der Übungsraum zusätzlich mit 200 000 Euro anzusetzen sei. Die 3-fach-Turnhalle sei 45 auf 27 Meter groß, während die 2,5-fach- Halle nur geringfügig mit 44 auf 22 Meter kleiner ist. Mit einer 2,5-fach-Turnhalle könne vieles abgedeckt werden, so Bürgermeister Rudi Jantke. Es könne mit einem Zuschuss von 40 bis 45 Prozent gerechnet werden.

Anzeige

Josef Grießenböck (FW) sagte, er sei selbst nicht mehr von einer 3-fach-Turnhalle überzeugt, da diese den Mehrwert nicht bringe. Bei der Belegungssituation in Grassau solle die Halle mit mindestens zwei, wenn nicht sogar drei Vorhängen zu unterteilen sein. Jantke informierte, dass derzeit zwei Turnhallen, eine einfach und eine 1,5-fache vorhanden sind. Mit einer 2,5-fach-Turnhalle und zusätzlichem Übungsraum erhalte man auf jeden Fall eine Verbesserung. Als Sportreferentin begrüßte Marina Gasteiger (SPD) den Bau einer neuen Turnhalle. Es sei wichtig, dass ein Ort von der Größenordnung Grassaus auch eine Turnhalle erhalte, die den heutigen Standards entspreche. Vielleicht siedeln sich dann auch wieder Sportarten wie Basketball oder Handball an. Nachdem eine 3-fach-Turnhalle Mehrkosten von 1,5 Millionen Euro verursachen würde, entschied sich der Rat für die nur wenig kleinere 2,5-fach-Halle einschließlich eines separaten Übungsraums. Damit sind die Belange des Schulsports und des Breitensports abgedeckt. Die Planung für die Turnhalle wird nun ausgeschrieben.

Zu behandeln war auch die Situierung der neuen Turnhalle. Nach Abbruch der alten Turnhalle wird sie dort entstehen und aufgrund der Größe auch in den Wiesenbereich, wo früher einmal das alte Musikschulgebäude stand, hineinragen. Im Bereich des Festplatzes werden zusätzliche Parkplätze entlang der Turnhalle geschaffen, die dann auch den Turnhallenbenutzern zur Verfügung stehen. Bei Turnieren oder anderen Sportveranstaltungen stehen zudem die Parkflächen auf dem Festplatz zur Verfügung. Nach wie vor können auf dem Festplatz große Festzelte, wie sie für ein Gaufest oder dergleichen benötigt werden, aufgestellt werden. tb

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen