weather-image
34°

Erstmals ist eine Frau an der Spitze

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Glückwünsche für den neuen Ehrenvorstand Georg Schobersteiner (Zweiter von links) vom bisherigen Vorstand Franz Gnadl (von links), dem bisher einzigen Ehrenvorstand Stefan Hofmann und der neuen Vorsitzenden Marianne Jauernig. (Fotos: vom Dorp

Übersee – Es ist eine Sensation beim Trachtenverein »Chiemgau« Feldwies: Erstmals in der 110-jährigen Geschichte des Überseer Vereins steht eine Frau an der Spitze. Im Rahmen der Jahresversammlung im Gasthaus »D' Feldwies« ist Marianne Jauernig zur neuen Vorsitzenden gewählt worden. Die bisherige zweite Vorsitzende löst Franz Gnadl ab, der schon vor zwei Jahren aus persönlichen Gründen seinen Rückzug angekündigt hatte. Eine außergewöhnliche Ehrung wurde Franz Schobersteiner mit der Ernennung zum Ehrenvorstand zuteil.


Geduld war gefragt bei den rund 90 Anwesenden der über 400 Vereinsmitglieder. Sowohl die drei Vorstände als auch die Schriftführerin, die Kassiererin und die beiden Beisitzer mussten in geheimer, schriftlicher Wahl in einem langen Prozedere ermittelt werden. Die gesamten Wahlen dauerten fast zwei Stunden.

Anzeige

Neu in das Führungstrio wurden Franz Schwaiger als zweiter Vorstand und Martin Stephl als dritter Vorstand gewählt. Alle waren die einzigen Kandidaten. Für eine Überraschung sorgten dann allerdings vier Nein-Stimmen und sieben Enthaltungen für Jauernig sowie die zwei Enthaltungen für Schwaiger und vier für Stephl.

Kritisch war die Trachtenfamilie auch bei den Wahlen von Schriftführerin Michaela Berg (zwei Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen) und Kassiererin Sabine Stecher (zwei Enthaltungen), die in ihren Ämtern ebenfalls als einzige Kandidatinnen bestätigt wurden.

Für die Stichwahl der beiden Beisitzer-Posten konnten sich Harald Seel und Christian König vor Stephan Steffl durchsetzen.

Per Handaufheben, und diesmal allesamt mit einem einstimmigen Votum, wurden dann die weiteren Ämter vergeben beziehungsweise bestätigt: Jugendleiter ist Bernward Ebner, Vorplattler ist Stephan Irger, Vortänzerinnen sind Antonia Steinert und Christina Schwaiger, Fähnrich ist Albert Schupfner junior, Röckifrauenvertreterin ist Evi Steffl, Zeugwart ist Kajetan Schröder und Musikwartin ist Antonia Steinert.

In ihrer Antrittsrede dankte die neue Vorsitzende zunächst ihrem Vorgänger Franz Gnadl, dass er vor drei Jahren auf Grund seiner jahrzehntelangen Verbundenheit zum Verein eingesprungen war. Neben dem neuen Maibaum und dem Gaufest in Unterwössen kündigte Jauernig als Höhepunkt in diesem Jahr das 110. Jubiläumsfest des Vereins am 11. und 12. Juli an. Die Pläne stünden unter dem Motto »Ein Fest von uns und für uns« und seien schon sehr weit fortgeschritten. Sie rief alle Mitglieder zum Mitmachen auf.

Eine außergewöhnliche Wertschätzung für sein jahrzehntelanges Engagement brachte die Trachtenfamilie Georg Schobersteiner entgegen. Der bisherige Ausschuss hatte seine Ernennung zum Ehrenvorstand beschlossen. Schobersteiner hatte seine Karriere in der Vorstandschaft schon vor 40 Jahren als dritter Vorstand begonnen, war lange Vorstand und arbeitete zuletzt wieder als dritter Vorstand mit. »Du hast jahrelang deine Familie zugunsten unseres Trachtenvereins zurückgestellt«, sagte die neue Vorsitzende. bvd

Im Video: Hoch «Ulla» könnte an 40-Grad-Marke kratzen