weather-image
34°

Erster Preis für »blühende Rahmen« an Äckern

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Landwirt Matthias Untermayer (Mitte) bei der Preisverleihung in München mit (von links) Stefan Schorer von der BayWa, Georg Brand von Futtersaat, dem Bayerischen Bauernverbandspräsidenten Walter Heidl und Eckard Radke vom Landesverband der Bayerischen Imker.

Seeon-Seebruck – Landwirt Matthias Untermayer aus Truchtlaching ist auf dem Zentrallandwirtschaftsfest in München ausgezeichnet worden. Weil er alle seine Maisfelder mit einem »blühenden Rahmen« versehen hat und an allen vier Seiten Blühstreifen angelegt hat, bekam er beim gleichnamigen Wettbewerb einen ersten Preis.


Auf einer Fläche von einem Hektar hat Untermayer so eine bunte Blütenpracht und ein Paradies für Bienen, Insekten und Niederwild geschaffen. Der Landwirt erfüllt damit nicht nur die Greening-Auflagen für seinen Betrieb, sondern auch eine wichtige Rolle für die Biodiversität. Und auch der eigene Betrieb profitiert, denn die Untermayers bieten »Urlaub auf dem Bauernhof« an. Bei Touren rund um den Moierhof sind die »blühenden Rahmen« für viele Besucher der farbenprächtige Höhepunkt.

Anzeige

Matthias Untermayer ist bei Weitem nicht der einzige Landwirt, der »blühende Rahmen« um seine Äcker angelegt hat. Umso mehr, da der Traunsteiner Landrat Siegfried Walch 2016 zum »Jahr der Biene« erklärt hat und das Nahrungsangebot für bestäubende Insekten im Landkreis mit vielen Maßnahmen gefördert wurde.

Die »Blühenden Rahmen« sind auch eine gemeinsame Aktion des Bayerischen Bauernverbands und des Landesverbands Bayerischer Imker. »Mit ihrem freiwilligen Engagement lassen Bauern so wertvollen Lebensraum für Bienen und Wildtiere entstehen. Diesen Einsatz für Artenvielfalt in den bayerischen Fluren wollen wir belohnen und unterstützen«, sagt Bauernpräsident Walter Heidl. 2016 wurden allein über die bayerischen Agrarumweltprogramme zusätzliche Blühflächen in der Größe von rund 12 000 Fußballfeldern geschaffen.

Den Wettbewerb »Blühende Rahmen« haben der Bauernverband, die BayWa und BSV-Saaten gemeinsam durchgeführt. fb