weather-image
15°

Erneut Überfall auf Tankstelle in Salzburg

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Dieses Bild aus der Überwachungskamera veröffentlichte die Landespolizeidirektion Salzburg am Freitag. Es zeigt den Räuber beim Betreten der Tankstelle am Vorabend.

Salzburg – Schon wieder ein bewaffneter Raubüberfall auf eine Tankstelle in Salzburg. Diesmal erbeutete ein Mann im Ortsteil Maxglan einige 100 Euro und entkam unerkannt.


Wie die Landespolizeidirektion Salzburg am Freitag mitteilte, betrat der mit einer Sturmhaube maskierte und bewaffnete Unbekannte am Donnerstag gegen um 22 Uhr die Tankstelle an der Innsbrucker Bundesstraße, bedrohte den Tankstellenmitarbeiter mit einer Faustfeuerwaffe und forderte in gebrochenem Deutsch das Bargeld aus der Registrierkasse. Dieser Aufforderung kam der Angestellte nach. Der Räuber flüchtete mit einigen 100 Euro Beute in Richtung Flughafen. Der Tankstellenmitarbeiter blieb bei dem Überfall unverletzt.

Anzeige

Der Unbekannte ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß, schlank, hat eine sportliche Figur und helle Hautfarbe. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Kapuzenjacke, einer hellgrauen Jogginghose und dunklen Sneakers mit weißer Kappe vorne. Außerdem war er mit einer mit Sturmhaube – Augen und Mund ausgeschnitten – maskiert. Nach Angaben des Tankstellenmitarbeiters hat der Mann vorne eine auffällige Zahnlücke. Bei derWaffe dürfte es sich um eine etwa 15 Zentimeter lange Pistole handeln

Der Überfall vom Donnerstagabend war der fünfte Überfall auf eine Tankstelle seit Mitte Dezember in Salzburg. Zweimal wurde die OMV-Tankstelle an der Münchner Straße im Ortsteil Liefering überfallen (15. Dezember und 11. Januar), jeweils einmal eine Tankstelle im Gewerbegebiet Puch-Urstein (22. Dezember) und im Stadtteil Gnigl (31. Dezember). Alle Überfälle wurden nachts verübt. In zwei Fällen war es ein Einzeltäter, bei zwei Überfällen sollen jeweils drei Personen beteiligt gewesen sein. fb