weather-image
30°

Erfreulicher Rückgang der Arbeitslosen

0.0
0.0

Traunstein. Die Arbeitslosenquote im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) sank im April um 0,4 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent. Das bedeutet, dass zum Monatsende in diesen vier Landkreisen 9435 Menschen arbeitslos waren.


»Mit dieser Aprilquote beginnt das zweite Quartal recht positiv«, so Agentur-Chefin Jutta Müller. Und weiter: »Dass die Wiedereinsteller in den Bau- und Baunebenberufen jetzt fast alle wieder im Job sind, sieht man auch an der isolierten Arbeitslosenquote der Männer, die von 4,5 Prozent im März sehr deutlich auf 3,8 Prozent im April gesunken ist. In absoluten Zahlen sind das 1045 Männer mehr in Arbeit als im März. Bei den Frauen unterscheidet sich die Quote nur um 0,1 Prozentpunkte, das sind 152 Frauen.«

Anzeige

3769 Menschen meldeten sich im April aus der Arbeitslosigkeit ab, dem stehen 2 566 Neumeldungen gegenüber. Aktuell sind der Arbeitsagentur in den vier Landkreisen noch 2338 offene Stellen gemeldet.

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein betrug Ende April 3,2 Prozent, 0,4 Prozentpunkte weniger als im März. Im April 2013 hatte sie 3,3 Prozent betragen. 2841 Menschen sind derzeit arbeitslos gemeldet, das sind 39 weniger als vor einem Jahr, und 404 weniger als im März. 609 Menschen zählen zu den Langzeitarbeitslosen; innerhalb der Gesamtgruppe beträgt ihr Anteil 21,4 Prozent. »Wir wissen, dass zum Wiedereinstieg aus der Langzeitarbeitslosigkeit viele kleine Schritte nötig sind; wir möchten aber auch ermuntern, sich selbst und anderen eine Chance zu geben«, appelliert Müller.

1229 Menschen beendeten im Laufe des Aprils ihre Erwerbslosigkeit beenden, das sind 35 weniger als im März und 70 weniger als im Vorjahr. 758 nahmen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf, 115 begannen eine Ausbildung und/oder Qualifizierung, 310 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab und 46 Menschen nannten sonstige Gründe. Den 1229 Abmeldungen im April stehen 830 Neumeldungen gegenüber. Das sind 46 Menschen bzw. 5,3 Prozent weniger Zugänge als im Vorjahresmonat, und 37 weniger als im März.

Derzeit sind der Arbeitsagentur im Landkreis Traunstein 928 offene Stellengemeldet. Die drei größten Berufsgruppen im aktuellen Stellenbestand sind Gastgewerbe mit 193, Arbeitnehmerüberlassung mit 267 und Gesundheits- und Sozialwesen mit 105 Angeboten.

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Berchtesgadener Land betrug Ende April 4,4 Prozent nach 5,1 Prozent im März; im April 2013 hatte sie ebenfalls 4,4 Prozent betragen. 2165 Menschen sind derzeit arbeitslos gemeldet, das sind 55 Menschen mehr als vor einem Jahr und 327 weniger als im März.

Unter den 2165 arbeitslosen Menschen sind 463 sogenannte Langzeitarbeitslose; innerhalb der Gesamtgruppe beträgt ihr Anteil 21,4 Prozent. »Je länger ein Mensch auf Arbeitssuche ist, desto schwieriger wird es«, so Müller, »der Wiedereinstieg kann nur mit Motivation, Engagement und aktuellem Wissen gelingen. Wir unterstützen jede Qualifizierung, die den ersten Schritt in den Arbeitsmarkt wieder gangbar macht«, ermuntert Müller.

957 Menschen beendeten im April ihre Arbeitslosigkeit. Das sind 95 mehr als im März und 16 mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Davon nahmen 625 Menschen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf, 79 begannen eine Ausbildung und/oder Qualifizierung, 216 meldeten sich in Nichterwerbstätigkeit ab und 37 Menschen nannten sonstige Gründe.

623 Personen meldeten sich im April neu arbeitslos. Das sind 48 oder 8,3 Prozent mehr als im März und 28 (4,7 Prozent) mehr als im April 2013.

Aktuell sind im Landkreis Berchtesgadener Land 526 offene Stellen bei der Arbeitsagentur gemeldet, , gegenüber März ist das ein geringfügiger Rückgang um drei Angebote. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 92 Stellen weniger. Ein knappes Viertel aller Angebote (125) kommt aus dem Gastgewerbe.