weather-image
19°

Erfreuliche Halbzeitbilanz beim Volksfest

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ausgelassene Stimmung herrschte am gestrigen Sonntag beim Weißblauen Stammtisch auf dem Traunreuter Volksfest. Stars der volkstümlichen Musik gaben auf der Bühne im Festzelt Proben ihres Könnens. (Foto: Rasch)

Traunreut – Eine positive Halbzeitbilanz des Traunreuter Volksfestes konnten 2. Bürgermeister Hans Peter Dangschat und Festwirt Helmut Zeiler am gestrigen Sonntag beim »Weißblauen Stammtisch« im gut besuchten Festzelt ziehen. »Die Traunreuter haben bereits beim Festauftakt mit rund 1000 Besuchern selber abgestimmt, dass die Volksfesttradition trotz aller Unkenrufe fortgeführt werden soll«, sagte Zeiler. Die ersten drei Tage seien hervorragend gelaufen, resümierte der Festwirt weiter und Dangschat freute sich über die gute Stimmung.


Auch die Fahrgeschäfte und Stände auf dem Rummelplatz konnten sich nicht beklagen. »Wir sind sehr zufrieden, bisher läuft es gut«, bestätigten sie dem Traunsteiner Tagblatt. Im Festzelt kamen die Freunde der volkstümlichen Musik voll auf ihre Kosten. Auf der Bühne traten Stars der Volksmusikszene mit dem Moderatorenteam Theresa & Herbert auf. Mit von der Partie waren das »Kreuzberger Trio«, die »Alpencasanovas«, die auch am Abend für Stimmung im Festzelt sorgten, die »Zillertaler Manda«, das Duo »Goldstars« und Alex Pezzei begeistert und feierten ihre Stars. Zum Sieger der »Weißblauen Hitparade« wurde das »Kreuzberger Trio« gekürt.

Anzeige

Ausgelassene Partystimmung herrschte am Samstagabend mit der Band »Fire 44«. Die Coverband aus dem Chiemgau sorgte mit den besten Songs aus Charts, Rock und Pop im sehr gut besuchten Festzelt für Riesenstimmung. Freunde von Oldies und aktuellen Hits sollten sich den heutigen Montag nicht entgehen lassen. Ab 19 Uhr spielt die Showband »Pik As« im Festzelt beim »Tag der Betriebe«. Bereits ab 10.30 Uhr spendiert die Stadt wieder allen Bürgern ab 65 ein halbes Hendl. Für die musikalische Unterhaltung wird Christians Musikexpress bei angenehmer Lautstärke sorgen.

Zum Endspurt am morgigen Dienstag geht es ab 18 Uhr noch einmal richtig rund mit der Showband »14 Hoibe« beim »Tag der guten Nachbarschaft«. Ab 14 Uhr gibt es auf dem Rummelplatz für die Kinder verbilligte Fahrpreise. Die Kinder können sich auch kostenlos schminken lassen.

Der Volksfestbeginn war ein Auftakt nach Maß: Am Vorabend der offiziellen Eröffnung kamen bereits über 500 Besucher zum »Auf-a-Wort-Konzert« und beim Wiesn-Auszug beteiligten sich über 900 Teilnehmer aus Vereinen und Verbänden. Fürs Auge waren die farbenfrohen Trachten der vielschichtigen Kulturen und die aufgezäumten Pferdegespanne inklusive Fasslwagen der Schlossbrauerei Stein wieder ein besonderer Blickfang.

Vier Schläge benötigte der stellvertretende Bürgermeister Hans Peter Dangschat bei seiner Anzapfpremiere. Gemeinsam mit den Vertretern der Schlossbrauerei und den Festwirtsleuten stieß Dangschat auf der Bühne auf erfolgreiche Volksfesttage an. Ein Prosit der Gemütlichkeit erklang von der Kapelle Jung Otting, die am Eröffnungsabend für die Musik zuständig waren. Trotz sengender Hitze im Festzelt herrschten bei Freibier für die Festzugteilnehmer ausgelassene Stimmung und reges Treiben auf dem Rummelplatz. Einige Besucher ließen sich vor dem Festzelt nieder. Die Schattenplätze waren allerdings rar.

Alois Vogelreiter gewann das Schafkopfturnier im Rahmen des Volksfestes. Organisiert wurde es von Walter Schreitt aus Julbach. Sieben Partien nahmen daran teil.

Dass sich nicht mehr Kartenspieler einfanden, könnte an den sommerlich heißen Temperaturen gelegen haben. Die Teilnehmer genossen das Kartenspiel jedoch und am Ende wurden die Besten mit Geldpreisen belohnt. Mit 53 »Guaten« wurde Alois Vogelreiter aus Traunreut Sieger des Turniers. ga/Mix